Besuch bei Verne Global

Das Rechenzentrum in Feuer und Eis

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

Die Gesamtkosten in zehn Jahren

Zum Beispiel steuert das Beratungsunternehmen Broad Group eine TCO-Betrachtung über zehn Jahre bei (siehe: Abbildung 30 der Bildergalerie) Bei einer angenommenen Größe von 400 Racks, bei dem jeder selbst bestückte Server-Schrank 3 Kilowatt aufnimmt, sich der Standort an zentrale Stelle in einer Stadt befindet, die Energiekosten rund 40 Prozent der Betriebskosten ausmachen, schneidet ein Rechenzentrum in Deutschland am schlechtesten ab, eines in Island am besten.

Weitere Parameter im Ländervergleich von Deutschland, Island, Finnland, Irland, Schweden, Großbritannien und Virginia (USA) waren ein 6-Prozent-Anteil der Telekom-Gebühren an den Unterhaltungskosten inklusive internationale Verbindungen (nach London beziehungsweise New York). Ausgeschlossen waren Steuern, Inflation und Währungsrisiken.

Diese sollen nicht nur potenzielle Verne-Global-Kunden überzeugen, sondern auch potenzielle Investoren, die Rechenzentren in nordischen Ländern in Erwägung ziehen. Da dürfte es schmerzen, wenn Microsoft sich vor kurzem schlussendlich für einen Standort in Dänemark entschieden hat.

Bedeutsame Gesetzesänderungen

Die Reaktion des isländischen Parlaments folgte umgehend. Am 29 Juni 2015 beschloss die Regierung eine Reihe von Gesetzesänderungen, die vor allem mit steuerlichen Vorteilen, die Investitionen ankurbeln sollen: „Lög um ívilnanir til nýfárfestinga á ĺslandi“ (bisher nur ins isländischer Sprache verfügbar; die englische Übersetzung ist in Arbeit).

Hier im Nationalpark Pingvellir wurde vor über 1.000 Jahren die erste Alpingiversammlung abgehalten, eine Art Parlamentssitzung.
Hier im Nationalpark Pingvellir wurde vor über 1.000 Jahren die erste Alpingiversammlung abgehalten, eine Art Parlamentssitzung.
(Bild: Ulrike Ostler)

Sie betreffen alle Ansiedlungen, nicht nur Rechenzentren. So gibt es etwa bei der Grund(erwerbs)steuer einen Nachlass von bis zu 50 Prozent. Die Sozialabgaben sinken auf 15 Prozent und die Gewerbesteuer von 20 auf 15 Prozent (Angaben ohne Gewähr).

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43559181)

Über den Autor

 Ulrike Ostler

Ulrike Ostler

Chefredakteurin Datacenter-Insider, Vogel IT-Medien GmbH/ DataCenter-Insider