Integrieren Sie doch kurz einmal Mobilität, Big Data, social networking und Cloud!

Anwendungsintegration – Standortbestimmung mittels Integration Maturity Model

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Punkt-Zu-Punkt-Strategien sind am Ende

Das traditionelle Vorgehen mit Punkt-zu-Punkt-Verbdingungen hat ausgedient.
Das traditionelle Vorgehen mit Punkt-zu-Punkt-Verbdingungen hat ausgedient.
(Bild: Tibco)

Der traditionelle Point-to-Point-Ansatz hilft also nicht weiter. Er ist ineffizient, nicht kosteneffektiv und nicht agil genug. Eine zeitgemäße und nachhaltige, neue Integrationsstrategie muss vielmehr vier Anforderungen erfüllen:

  • Agilität, um schnell auf Veränderungen reagieren zu können.
  • Flexibilität, um mit verschiedensten Datenformaten zurechtzukommen.
  • die Fähigkeit, event-getriebene Geschäftsprozesse in Echtzeit zu unterstützen.
  • einen klar definierten Weg zum ROI, der kurzfristige Geschäftserfolge ermöglicht, die den Wert der Gesamtstrategie bestätigen.

Heute können Geschäftseinheiten nur dann effektiv miteinander kommunizieren, wenn ihre Systeme und Prozesse miteinander kommunizieren können. Manuelle Prozesse, und sei es nur die Eingabe einer Bestellung ins System, verringern die Produktivität enorm.

Dagegen sorgen Systeme, die Daten direkt austauschen, für Wettbewerbsvorteile. Sie steigern die Effizienz und erhöhen die Agilität. Die Integrationsfähigkeit ist daher eine Kernkompetenz von Unternehmen.

Wettbewerbsvorteile durch Event Processing

Moderne Integration erzeugt die größten Wettbewerbsvorteile dann, wenn sie ereignisgesteuerte Prozesse ermöglicht. Event Processing erlaubt das Aufstellen von Regeln, um Ereignisse so in Beziehung zu setzen, dass spezifische Muster oder Situationen erkennbar werden.

Auf dieser Grundlage können Entscheidungen sofort getroffen und umgesetzt werden. Ein einfaches Beispiel ist das Verhindern von Kreditkartenbetrug. Wenn die Orte, an denen die Karte benutzt wird, nicht mit realistischen Reisezeiten übereinstimmen können, erfolgt eine Sperrung der Karte. Regelbasierte Prozesse können so den Missbrauch gestohlener Kartendaten verhindern.

Im vorangehenden Beispiel sind nur zwei Informationsquellen beteiligt. Komplexer wird es im Einzelhandel, wenn mithilfe von Ortungsdaten, Haltbarkeitsdaten und Kaufvorlieben einem Kunden im Laden individuelle Rabatte für Frischwaren angeboten werden. Der Event-Prozessor sendet ein individuelles Angebot direkt an die entsprechende App auf dem Smartphone des Kunden. Mithilfe der Kundenkarten erkennt die Kasse den individuellen Rabatt.

Die Grundlage für Unternehmensanwendungen

Die heutige adäquate Form der Anwendungsintegration ist eine Plattform.
Die heutige adäquate Form der Anwendungsintegration ist eine Plattform.
(Bild: Tibco)

Für die heute anstehenden, komplexen Anforderungen kommen Enterprise-Integration-Plattformen zum Einsatz. Darüber lässt sich eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen anbinden, und die ständig wechselnden Anforderungen können leichter gemanagt werden. Die Plattform wird in einzelnen Schritten implementiert, die alle für sich ihren jeweiligen ROI sicherstellen.

Verschiedene Unternehmen haben jedoch oft ganz verschiedene Ausgangssituationen und Ziele. Tibco Software (siehe: Kasten)bietet über ein „Integration Maturity Model“ (IMM) eine einfache Möglichkeit, die Integrationsfähigkeit eines Unternehmens zu überprüfen. Dazu werden folgende Bereiche analysiert:

  • Konnektivität
  • Einfache und erweiterte Integration
  • Event Enablement
  • Infrastruktur und Prozesse
  • Standards, Best Practices und Frameworks

Es steht dabei jedoch nicht nur die Technik im Vordergrund. Das IMM bezieht die Architektur, die betrieblichen Abläufe und die Organisation mit ein und vergleicht sie mit Best-Practice-Beispielen für Integration. Es zeigt, welche Integrationsfähigkeiten einfach weiterentwickelt werden können, um den bestmöglichen Weg für die Integration von Daten, Applikationen und Endgeräten zu finden.

Der Autor:

Der Verfasser dieses Artikels ist Andreas Gerst, Senior Director, Global CTS Solution Consulting bei Tibco Software.

(ID:42508006)