Business Intelligence immer und überall

Sicherer Zugriff auf wichtige Geschäftsdaten in Zeiten von BYOD

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Der Ausweg: Mobile BI über alle Systeme hinweg

Einen ganz anderen Anspruch verfolgt MeLLmo mit der Lösung Roambi: das Thema mobile Datenvisualisierung quer über alle führenden BI-Anbieter hinweg.

Roambi transformiert alle existierenden Business-Reports und Daten in performante, abgesicherte und vor allem interaktive mobile Dashboards auf mobile Endgeräte. So kann man auf die benötigten Geschäftsdaten jederzeit "on-the-fly-mobil" zugreifen, und so Analysen und Präsentationen durchführen. RoamBI unterstützt alle gängigen Backend Applikationen, darunter SAP, Business Objects, Microsoft, IBM, Cognos, Oracle, Hyperion, SAS, QlikView, Salesforce, aber auch Google oder Excel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

Konsolidierung mehrerer BI-Systeme auf ein Frontend

Mit dem Support aller gängigen BI-Applikationen hat Roambi auch gleich ein Alleinstellungsmerkmal. Schließlich ist es über den Roambi-Server möglich, die Daten aus verschiedenen Systemen zusammenzuführen und Daten, die aus verschiedenen Quellen stammen, in einer Oberfläche zu visualisieren. Anders als die meisten BI-Anbieter, die ihre Apps rein HTML-basiert ausliefern, handelt es sich bei Roambi um einen Rich Client, der nicht nur granulare Ansichten ermöglicht, sondern beispielsweise auch offline funktioniert (natürlich dann nur mit der zuletzt bekannten Datenbasis).

Das Unternehmen MeLLmo startete 2008 in Kalifornien und ist bislang stark Apple-getrieben: neben Apple iOS werden momentan Blackberry-Geräte unterstützt, für die nahe Zukunft ist aber auch der Support von Android und Windows Mobile geplant. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter, davon sind über die Hälfte Entwickler, einige aus der Spiele-Branche. Und das hat einen Grund: dank der hohen Affinität in Sachen User Experience ist auch Roambi selbst sehr intuitiv und anwenderfreundlich zu bedienen.

Ergänzendes zum Thema
Branchen und Referenzen

Der Roambi Enterprise Server kommt derzeit in mehr als 200 der Top 500 Fortune Unternehmen weltweit und von über 90.000 Groß- und Einzelunternehmen sowie Mittelstandskunden zum Einsatz.

Ein Early Adopter von Roambi ist die Pharma-Branche. So kommt die Technologie nach Angaben von Mellmo bereits in rund 70 Prozent aller Pharma-Unternehmen weltweit zum Einsatz.

In Deutschland nutzen bereits acht der 20 größten DAX-Unternehmen Roambi, darunter 6 der 10 größten Pharmakonzerne. Exemplarisch nennt der Mellmo weitere Kunden aus folgenden Branchen: Telekommunikation-, Finanz- und Automobilkonzerne.

Offizielle Referenzkunden sind beispielsweise Siemens Financial Services, Life Technologies, Dow Corning, Novartis, Vodafone, Day & Zimmerman, City of DC, IMS Health, Primerica, America First Credit Union, Apple, Stanford University und Genentech.

Mehrstufiges Sicherheitskonzept

Roambi verwendet eine so genannte Triple Layer Security und dockt zusätzlich an vorhandene Sicherheitsmechanismen beispielsweise für Single-Sign-on von IBM, SAP & Co. an.

Das 3-Ebenen-Sicherheitskonzept umfasst eine Pin-Anmeldung auf App-Ebene, Rückruf-Funktionen für Administratoren zur Kontrolle, ob und wann Roambi-Dateien eingesehen werden können sowie Fern-App-Blockade und Lösch-Funktion, um sowohl Admins als auch Endanwender in die Lage zu versetzen, sensitive Unternehmensdaten per Ferneingabe zu blockieren oder gleich ganz zu löschen. Zusätzlich können Reports auch mit Timestamps versehen werden - hat die Datei ihre "Lebensdauer" dann überschritten, wird sie automatisch gelöscht.

Ergänzendes zum Thema
Über MeLLmo und den Gründer Santiago Becerra

Finanziell steht MeLLmo mit Roambi Analytics auf einem soliden Fundament: So konnte das im Jahr 2008 von Santiago Becerra gegründete Unternehmen mit Firmensitz im kalifornischen San Diego Ende 2011 die Investorengruppe Sequoia Capital als langfristigen Partner gewinnen.

Becerra, Vorstandsvorsitzender von MeLLmo, bringt über 20 Jahre Erfahrung in der Software-Industrie mit. So gründete Becerra im Jahr 2002 die erfolgreiche BI-Company Xcelsius, die wiederum 2005 an Business Objects, heute in SAP-Hand, verkauft wurde. Davor war der langjährige IT- und Software-Experte Gründer und CEO von Graphical Information Inc., einer Software-Firma, die 1998 in den Besitz von Oracle überging.

Mit der Gründung von MeLLmo hat sich Becerra zum Ziel gesetzt, die Zukunft von "information interaction" neu zu definieren - ein Ansatz, der mit Roambi bereits bis heute gut umgesetzt worden ist.

Jochen Glaser, Vice President und Geschäftsführer Central & Eastern Europe bei MeLLmo/Roambi sieht in der Partnerschaft mit Sequoia auch den weiteren Erfolg des Unternehmens gesichert. So konnte das Startup bereits einige Übernahmeangebote konkurrierender Big Player wie Oracle, SAP & Co. bislang erfolgreich abwehren.

Versionen und Preise

Derzeit gibt es Roambi Analytics in drei Editionen: als Online-Veröffentlichungsdienst steht Roambi Light kostenlos für Einzelanwender oder kleine Unternehmen zur Verfügung, Roambi Pro mit erweiterten Funktionen kostet 99 US-Dollar pro Jahr. Das Flaggschiff, die Enterprise Version Roambi Analytics ES4/Flow, wird in der Regel beim Kunden lokal installiert. Der Lizenzpreis von Roambi ES oder Flow beträgt 650 Euro pro named User - one time charge zuzüglich 20% Maintenance für Support und Subscription des Lizenzpreises.

(ID:34064770)