Parallele optische Module erhöhen die Port-Dichte pro Rack

Keinesfalls egal – Anschlüsse für die IT-Technik

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Der Faktor Kühlleistung

Genauso wie Host-ICs für ein optimales thermisches Management positioniert werden können, werden auch optische Embedded Module flexibel angeordnet, um das thermische Design zu erleichtern.

Bild 2: MiniPOD Transmitter und Receiver Module mit rundem Kabel
Bild 2: MiniPOD Transmitter und Receiver Module mit rundem Kabel
(Bild: Avago Technologies)

Kalte Luft wird über die Rückseite des Gehäuses angesaugt und über die Schalt-ICs und andere Schaltungsbauteile geleitet, wodurch sie sich erwärmt, bevor sie auf die vor der Frontplatte montierten optischen Module trifft. Hier tritt die warme Luft über kleine Löcher in der Abdeckung aus. Die durch die hohe IC-Verlustleistung vorgeheizte Luft kann für die am vorderen Rand der Platine montierten optischen Module ein signifikantes thermisches Problem darstellen und die gewünschte kompakte Bauweise negativ beeinflussen.

Im Vergleich dazu können optische Embedded-Module so platziert werden, dass sie nicht von vorgeheizter Luft betroffen sind. MTP-Adapter benötigen weniger Frontplattenfläche als Optiken, die an der Front montiert werden, wodurch sich eine größere Luftaustrittsfläche ergibt. Eine größere Luftbewegung durch den Switch und somit eine höhere Ventilator-Effizienz sind weitere mögliche Vorteile.

Der Vergleich

Um die praktischen Vorteile einer optischen Embedded Implementation zu verdeutlichen und zu qualifizieren, wurde ein thermischer Simulations-Vergleich durchgeführt: Ein System wurde mit CPX – ähnlich wie in Bild 2 gezeigt – und eines mit MiniPODTM-Modulen ausgestattet, die auf der Platinenfläche montiert wurden. Beide Systeme hatten die gleiche Verlustleistung. Die Embedded-Module allerdings waren optimal in der Nähe des Lufteinlasses platziert. So ergab die Simulation, dass die MiniPOD-Module bei einer bis zu 13 Grad niedrigeren Temperatur arbeiteten als die an der Frontseite montierten CPX-Module.

Dieser Kühleffekt macht die Module zuverlässiger und reduziert die Kosten für die Kühlung, da die Wärmeübertragung effizienter ist und eine kleinere Kühlanlage benötigt wird.

(ID:42443523)