Suchen

Gebäude-Automation und Sicherheitstechnik schützen die Fabriken des 21. Jahrhunderts

Ein Rechenzentrum braucht mehr als eine Hülle um die IT

Seite: 5/5

Firma zum Thema

Die häufigste Ausfallursache sind Brände

Tatsächlich sind Brände die häufigste Ursache für Betriebsunterbrechungen in Rechenzentren. Sie entstehen zum Beispiel aus Schwelbränden in der Verkabelung. Siemens bietet hierfür spezifische Brandschutzlösungen. Das Ziel dabei ist es immer, einen entstehenden Brand möglichst früh zu erkennen und wirkungsvoll zu bekämpfen.

Ansaugrauch- und Brandmelder helfen dabei, Brände frühzeitig zu erkennen.
Ansaugrauch- und Brandmelder helfen dabei, Brände frühzeitig zu erkennen.
(Bild: Siemens AG)

So genannte Ansaugrauchmelder (Aspirating Smoke Detectors, ASD), die in den Rechnerräumen installiert werden, nehmen über ein Ansaugrohrnetz permanent Luftproben und untersuchen sie auf Rauchpartikel. Erkennt der Melder einen Brand, werden automatisch Gaslöschsysteme ausgelöst, die den Raum innerhalb kürzester Zeit mit den Löschgasen Stickstoff oder Argon fluten und – anders als bei Wasser oder Schaum – rückstandslos löschen.

Löst bei einem Brand in einem Rechenzentrum eine automatische Gaslöschanlage aus, können Festplatten allerdings Schaden nehmen. Diese reichen vom automatischen Herunterfahren bis zum Datenverlust. Eine Studie von Siemens ergab, dass die Schäden durch den hohen Geräuschpegel ausgelöst werden, die konventionelle Löschanlagen erzeugen.

Brände im Keim ersticken

Für die sichere und leise Löschung hat Siemens deshalb in den letzten Jahren die „Silent Extinguishing Technology“ entwickelt. Die Hauptkomponenten dieser Technik sind die Löschdüse „Sinorix Silent Nozzle“ und die „Sinorix CDT“ (Constant Discharge Technology)Ventil-Technik, die ein gleichmäßiges Einbringen des Löschgases ermöglicht.

Vollautomatisch und mit Hilfe der Löschgase Stickstoff oder Argon können damit Brände in Rechenzentren schnell und rückstandslos gelöscht werden. Die Sinorix Silent Nozzle reduziert bei einer Löschung den Lärmpegel um bis zu 20 Dezibel. Im Zusammenspiel mit den anderen Komponenten und Einstellungen einer Siemens-Gaslöschanlage mit der Silent Extinguishing Technology verringert sich der Geräuschpegel auf unter 100 Dezibel.

Sicherheit für sensible Daten

Die physische Sicherheit von Daten ist für die Betreiber von Rechenzentren das wichtigste Kriterium für den Wettbewerb. Ein hohes Sicherheitsniveau trägt entscheidend zum positiven Image eines Rechenzentrums bei.

Video-Überwachung sichert IT-Technik und sensible Daten vor unbefugtem Zugriff.
Video-Überwachung sichert IT-Technik und sensible Daten vor unbefugtem Zugriff.
(Bild: Siemens AG)

Anders als bei den gesetzlichen Vorgaben zum Brandschutz definieren Unternehmen im Bereich von Zutrittskontrolle und Sicherheit häufig ihre eigenen, individuellen Standards. Diese umfassen etwa Systeme für die Zutrittsberechtigung, den Einbruchsschutz oder die Videoüberwachung der Innen- und Außenbereiche. Siemens bietet auch für diesen Bereich ein Portfolio.

Der Autor:

Malte Gloth ist Leiter Business Line Data Center bei Siemens-Division Building Technologies.

(ID:42757127)