Suchen

Einmalig: Das Außendienstportal der BKM

Bausparkasse Mainz und Evodion optimieren den Außendienst

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Kombination von First Spirit und Liferay

Die BKM ist mehr als 80 Jahre alt.
Die BKM ist mehr als 80 Jahre alt.
(Bild: Bausparkasse Mainz (BKM))
Beim CMS überzeugten vor allem die Bandbreite der Funktionen und das ausgefeilte Berechtigungs- und Zugriffssystem. Darüber hinaus aber zählte das Know-how des Projektpartners: „Wir sind auch deswegen auf First Spirit gestoßen, weil unser langjähriger Partner Evodion über fundiertes Know-how in Sachen First Spirit verfügt. Und auf die Erfahrung von Evodion wollten wir auch in diesem Projekt nicht verzichten – zumal die Portaltechnologie für uns Neuland ist“, begründet Zimmermann. Außerdem habe die Kasse in der Vergangenheit schon gut mit Evodion zusammengearbeitet, beispielsweise bei der Realisierung von Joker.

Die Hamburger Evodion Information Technologies GmbH ist Spezialist für Individualsoftware-Entwicklung, dynamische Websites und Portale. Da im Zuge der Umsetzung des neuen Portals auch statische mit dynamischen Inhalten verbunden werden mussten, evaluierte das Systemhaus eine entsprechende Lösung: die Verknüpfung von First Spirit mit dem „Liferay Enterprise Portal“.

Liferay bringt umfangreiche Enterprise-2.0-Funktionen mit und verfügt über einen Konnektor zu First Spirit. Im August 2011 erstellte Evodion dann einen Prototyp des Außendienstportals und begann nach der Abnahme durch die BKM im Herbst 2011 mit der Umsetzung – inklusive der Erstellung der First-Spirit-Vorlagen, der Konfiguration der Systeme und des Konnektors sowie der Umsetzung einer Single-Sign-on-Funktionalität. Schon Ende Dezember 2011 erfolgte der Produktivstart.

Auch die Kooperationspartner profitieren

Derzeit arbeiten deutschlandweit rund 450 Außendienstmitarbeiter aus der BKM-eigenen Vertriebsorganisation mit dem Portal. Künftig sollen die Mitarbeiter dritter Kooperationspartner folgen.

Alle relevanten Informationen für den Außendienst sind nun zentral über das Portal abrufbar – von Informationen zu Produkten und der allgemeinen Marktsituation über aktuelle Mitteilungen und vertriebsspezifische Informationen bis hin zu Unterlagen zur Wissensvermittlung oder zur Akquise-Unterstützung. Da das Portal transparent auf die Daten der Kernanwendung Joker zugreift, können die Außendienstmitarbeiter jederzeit aktuelle Vertragsinformationen, Status oder Umsätze zu Kunden und Interessenten einsehen.

Zudem hat Evodion einen Shop integriert, in dem die Außendienstler unter anderem Werbemittel bestellen können. Dazu hat der Dienstleister das Open Source-Shop-Portlet von Liferay in Layout und Funktionalität angepasst.

„Ein ganz zentrales Feature des Portals ist das Ereignissystem“, führt Zimmermann aus. „Darüber stellen wir den Mitarbeitern tagesaktuelle Ereignisse, Kaufsignale oder Termine zielgerichtet und thematisch aufbereitet zur Verfügung.“

Die Bälle fliegen

Die Mitarbeiter sehen zum Beispiel, wenn ein Kunde gekündigt hat oder eine Finanzierung in einigen Monaten ausläuft, und können dann entsprechende Maßnahmen initiieren, etwa einen Beratungstermin. Dabei muss der Mitarbeiter immer rückmelden, ob er sich um die jeweilige Aufgabe kümmern kann – andernfalls übernimmt der Kundenservice.

„Dadurch wird nicht nur die Bearbeitung standardisiert, sondern auch Absicherung geschaffen“, sagt Zimmermann. Um dieses Ereignissystem zu realisieren und den dynamischen mit dem statischen Content zu verbinden, war es unabdingbar, Liferay an First Spirit anzubinden und den Konnektor entsprechend zu konfigurieren.

Evodion hat die Einführung des neuen Portals begleitet und die nötigen Schulungen gehalten. So verfügt die BKM heute über das erforderliche Know-how, um Anwendungen für das Außendienstportal auch selbst zu entwickeln.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42226617)