Die Kundenversteher

HP und SAP HANA verhelfen in 2,5 Minuten zur 360-Grad-Sicht

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Gezieltes Automobil-Marketing

Insgesamt verbessern die vier Anwendungen die individuelle Kundenansprache durch vertieftes Verständnis für jeden einzelnen Kunden und seine Bedürfnisse. Sie bieten gezielte Unterstützung für die mobile Vertriebsmannschaft, verringern das Risiko von Kundenabwanderungen.

Wer seine Kunden kennt, baut an seinem wirtschaftlichen Erfolg.
Wer seine Kunden kennt, baut an seinem wirtschaftlichen Erfolg.
(Bild: fotomek/Fotolia.com)

Freilich können sich viele Kunden kaum vorstellen, wie sich der Einsatz dieser Technologien auf ihr Unternehmen konkret auswirkt. Ein für die Automobilbranche aufgebautes Demonstrationsszenario von SAP CRM on HANA zielt darauf, vielversprechenden Bestandskunden sinnvolle Angebote mit hoher Umsetzungschance zu machen, statt Marketingaktivitäten ungezielt über den gesamten Kundenbestand auszurollen und damit potentiell viel Zeit, Material und Geld zu verschwenden.

Nur zweieinhalb Minuten

Die Strategie besteht darin, die Kaufbereitschaft des Kunden nicht nur aus der bisherigen Kaufhistorie, sondern auch aus seinen Meinungs- und Absichtsäußerungen in Foren, sozialen Netzen und mehr abzuleiten, deren Einbindung in SAP-CRM-Analysen auf HANA nun möglich ist. Der Automobilhersteller segmentiert daher die durch soziale Netze angereicherten Kundendaten von fünf Millionen Kunden nach vier Attributen: Alter, derzeitiger Fahrzeugtyp, Kommentierung in sozialen Netzen und Sentiment der Kommentierung (sehr positiv, positiv, neutral, negativ).

Aktiv beworben werden am Ende nur diejenigen Kunden, die in allen vier Bereichen definierte Zielwerte erreichen. Die Analyse der entsprechenden Datenbank dauert mit SAP HANA rund 2,5 Minuten. Bisher waren solche Analysen entweder überhaupt nicht möglich, da sich die Daten aus sozialen Netzen nicht in die SAP-CRM-Umgebung einbinden ließen, oder sie dauerten Stunden bis Tage – für die schnellen Märkte von heute einfach viel zu lange.

Eine Grundlage verschiedene Herausforderungen

Allerdings liegt bei Big Data-Anwendungen jeder Fall anders – Beispiele wie das obige haben nur begrenzten Aussagewert. Jedes Big-Data-Projekt erfordert eine genaue Analyse der nutzbaren Datenbestände und angestrebten Informationen. Auch die hierzulande strikten Anforderungen hinsichtlich Datenschutz und Datensicherung sind für die rechtskonforme Implementierung zu beachten. Dazu braucht man große Erfahrung, die innerhalb der Anwenderunternehmen nur selten vorhanden sein dürfte.

HP kann hier auf weltweit 500 SAP-CRM- und SAP HANA-Consultants zurückgreifen, die Kunden hinsichtlich dieser Themen unterstützen. Praktische Einsichten bieten die oben bereits erwähnten Demolandschaften SAP CRM on HANA sowie SAP Customer Engagement Intelligence, powered by HANA.

B2B und B2C

HP bietet interessierten Kunden Systemdemonstrationen für konfigurierte B2C- und B2B-Szenarien an. Weitergehende, kundenspezifische Einsichten ermöglicht eine Testinstallation mit echten Kundendaten. Interessenten können dazu einen Termin mit HP vereinbaren, ihre eigenen Daten auf ein HP-HANA-System aufspielen und entsprechende Analysen durchführen.

Alternativ baut HP die gewünschte SAP-HANA-Umgebung testweise direkt beim Anwender auf. Erste Unternehmen, beispielsweise aus der Finanzindustrie, testen die neuen Applikationen bereits.

(ID:42533443)