Cloud Computing für die Business Class

Experton Group positioniert Anbieter von Managed Cloud Services

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die Bewertung einzelner Anbieter

In der Kategorie „Enterprise Public Cloud Services (IaaS)“ wurden in der Studie 29 Anbieter als relevant und wichtig im Markt bewertet. 13 Anbieter werden dabei im Leader-Quadranten geführt.

Frank Heuer ist bei der Experton Group als Senior Advisor tätig.
Frank Heuer ist bei der Experton Group als Senior Advisor tätig.
(Bild: Experton Group AG)

T-Systems kann weiterhin seine herausragende Position im Markt für Enterprise Public Cloud IaaS behaupten. Die Kombination des eigenen Netzes mit eigenen Rechenzentren (in Deutschland), die starke Position im ICT-Markt sowie die umfangreiche Kundenbasis im Enterprise-Segment bewirken eine starke Wettbewerbsposition. Darüber hinaus ist das Portfolio hinsichtlich Enterprise Private Cloud IaaS nahezu lückenlos.

Auch die führende Marktposition von BT ist weiter unangefochten. Im Rahmen der BT Compute Cloud offeriert das Unternehmen ein Portfolio, das keinen Enterprise-Public-IaaS-Aspekt unberücksichtigt lässt, inklusive Rechenzentrum in Deutschland und deutschsprachigen 24/7-Support.

Mit der Übernahme des IaaS-Spezialisten Softlayer konnte IBM seine Position in einem starken Marktumfeld weiter festigen. Hinsichtlich Enterprise-Public-IaaS-Diensten können nunmehr – bis auf Content Delivery Services – alle Kundenbedürfnisse adressiert werden.

Fujitsu ist weiterhin als „Leader“ im Markt für Enterprise Public IaaS positioniert. Dafür qualifiziert unter anderem ein Portfolio, das – bis auf Content Delivery Services – kaum Wünsche offen lässt. Darüber hinaus kann Fujitsu mit starken Partnerschaften punkten.

Colt zählt ebenfalls zu den führenden Anbietern im deutschen Markt für IaaS als Enterprise-Public-Cloud-Dienst. Als Carrier bietet Colt den Vorteil einer End-to-End-Delivery aus einer Hand. Bis auf Content Delivery Services und Managed Data Warehouse ist das Angebot als nahezu komplett anzusehen.

Colt arbeitet darüber hinaus an der Stärkung seiner Wettbewerbsposition durch die Gewinnung starker Partnerschaften hinsichtlich seines „Ceano“-Portfolios: Im vergangenen Jahr hat Colt die Go-to-Market-Strategie vereinfacht, indem zwei klar definierte Marken geschaffen wurden: „Colt Optimum“ für den direkten Channel und „Colt Ceano“ für den Partnervertrieb.

Mit seinen Wurzeln als Carrier hat sich auch Claranet im deutschen Markt als ein führender Cloud-Provider etabliert. Claranet Virtual Data Center ist eine Enterprise-Cloud-Lösung, die im eigenen Rechenzentrum in Frankfurt mit deutschsprachigem Support betrieben wird. Das Managed-Cloud-Portfolio lässt bis auf Managed Data Warehouse und Content Delivery Services keine Wünsche offen.

Hewlett-Packard hat seine führende Position im Markt für Enterprise-Public-IaaS-Dienste weiter festigen können. HP zählt mit seinen Produkten „HP Converged IaaS“ und „Managed Virtual Private Clouds“ zu den Leadern. Das Portfolio ist nahezu vollständig, nur auf Content Delivery Services sowie kostenfreien Standard-Support via Web bzw. E-Mail muss verzichtet werden.

Im vergangenen Jahr übernahm Host Europe die als Leader positionierte Telefónica Online Services und katapultierte sich somit selbst vom Challenger- in den Leader-Quadranten. Das Unternehmen offeriert nunmehr ein sehr umfangreiches Portfolio, das keine wesentlichen Wünsche offen lässt.

Ähnliches gilt für den Anbieter Cancom, der Pironet NDH akquirierte. Somit gelang es Cancom / Pironet NDH durch die Synergie von allgemeiner Marktpräsenz und Cloud-Expertise, in den Leader-Quadranten vorzustoßen.

Atos ist mit Canopy auch hinsichtlich Enterprise Public Cloud Services im Leader-Quadranten vertreten. Wie auch im Public-IaaS-Markt lässt das Portfolio von Canopy (Atos) keine Wünsche offen.

Auch die Telekom Deutschland nimmt im deutschen Enterprise-Public-Cloud-Markt eine führende Position ein. Netz und (deutsche) Rechenzentren in einer Hand tragen unter anderem zur starken Wettbewerbsposition bei. Das Portfolio ist breit aufgestellt.

* Der Schwerpunk des Autors Frank Heuer als Analyst bei der Experton Group liegt auf den Themen Kommunikationsdienste und -lösungen sowie Cloud Computing, insbesondere Communications as a Service.

(ID:43073841)