Suchen

Große Pläne nach der Übernahme des deutschen Cloud-Spezialisten

ASG-Chef Arthur L. Allen: „Visionapp wird zur Säule unseres Geschäfts“

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Inwiefern passt Visionapp in das Portfolio von ASG?

Arthur L. Allen: Zum Portfolio von ASG gehören mehr als 200 Produkte, hauptsächlich aus dem Bereich System- und Infrastruktur-Management. Inzwischen bewegen wir uns im Software-Stack weiter nach oben, etwa in Richtung Testing und Qualitätssicherung.

Durch die Akquisition von Visionapp erhalten wir nun Produkte, mit denen sich wesentliche Prozesse automatisieren lassen: die Bereitstellung von Services und die Provisionierung, also die Zuweisung von IT-Ressourcen. In diesem Kontext können wir wiederum die ASG-Management-Tools dazu einsetzen, die Performance und Verfügbarkeit von Services zu überwachen. Die Visionapp-Technik fügt sich somit ideal in unser Portfolio ein.

Sie sprechen das Thema Automatisierung an. In der ASG-Produktliste wird das Kernprodukt von Visionapp, die „Cloud Factory“, bereits als Bestandteil der „Enterprise Automation Management Suite (EAMS)“ geführt. Welches Konzept steht dahinter?

Arthur L. Allen: Schon vor zehn Jahren sind Kunden an uns herangetreten, weil sie die Silo-Strukturen ihrer IT als Problem angesehen haben. Denn Unternehmen benötigen eine ganzheitliche Sicht auf ihre Systeme, wenn die IT das Geschäft wirkungsvoll unterstützen soll. Als Antwort darauf haben wir unsere EAMS entwickelt, für die wir bis zur Marktreife acht Jahre benötigten.

Arthur L. Allen: „Im ersten Schritt möchte ich das Public-Cloud-Angebot innerhalb von drei, vier Monaten verdoppeln.“ (Archiv: Vogel Business Media)

Das Konzept beruht auf unserem Metadaten-Repository „ASG Rochade“. Auf dieser Basis stellen wir unterschiedlichen Mitarbeitern, ob sie in der IT-Administration oder in einer Fachabteilung arbeiten, in Form von Dashboards jeweils die Systeminformationen zur Verfügung, die sie für ihre Rolle benötigen.

Alle Komponenten unserer Management-Suite beruhen auf dieser Basis. Wir nutzen sie auch, um die Visonapp-Produkte enger mit unseren anderen Tools zu verknüpfen, womit wir bereits begonnen haben.

Die Rochade-Technik wurde übrigens in Deutschland entwickelt, von einer Firma in Chemnitz, die wir vor elf Jahren übernommen haben.

Welche Bedeutung hat Automatisierung grundsätzlich für den Rechenzentrumsbetrieb?

Arthur L. Allen: Die Bedeutung kann gar nicht überschätzt werden. Das hat sich gerade im Abschwung der Wirtschaft gezeigt, als Unternehmen gezwungen waren, das Personal in ihren Rechenzentren zurückzufahren.

Viele IT-Organisationen hatten damit zu kämpfen, die Business-Anwendungen für ihre Fachabteilungen am Laufen zu halten. Die Prozesse im Datacenter müssen noch weit stärker als bisher automatisiert werden. Mit unserer EAMS können wir Unternehmen dabei helfen.

weiter mit: Was wir aus dem deutschan Standort?

(ID:2052447)