Neues Assessment macht fit für Cloud- und Mobilität

Transparenz der Kommunikationsbeziehungen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die Vorteile des „Network Optimisation Assessment“

  • Transparenz und detaillierte Übersicht über bestehende Kommunikationsbeziehungen
  • Performance und Verkehrsstatistik des bestehenden Netzwerkes
  • Identifiziert, unter Berücksichtigung der verfügbaren Bandbreite und Dienste, welche Nutzer und Anwendungen das Netzwerk am stärksten belasten
  • Zeigt Performance-Engpässe im Netzwerk
  • Basis für eine fundierte Netzwerkplanung, zum Beispiel für den Einsatz von Audio-, Video- oder Cloud-Anwendungen
  • Grundlage für die notwendigen Schritte zur Optimierung des Netzwerkes und des Netzwerk-Performance-Managements. Das „Network Optimisation Assessment“ identifiziert Netzwerkbereiche, die von einer WAN-Optimierung und einer erhöhten Verfügbarkeit der Anwendungen am meisten profitieren würden.

10 Fragen, die sich Netzwerk-Manager und IT-Verantwortliche stellen sollten

Wie hoch ist das Datenvolumen im gesamten Unternehmensnetz?

Haben wir Einblick in die Kommunikationsflüsse und Datenverkehrsstatistiken im Unternehmensnetz?

Können wir die Leistungsmerkmale unseres Netzwerkes identifizieren?

Wo gibt es Bandbreitenengpässe?

Haben unsere Anwender Probleme beim Zugriff auf Anwendungen über das Netzwerk?

Mit welchen Netzwerk-Performance-Problemen sind wir derzeit konfrontiert?

Wissen wir, welchen Anteil der Zugriff auf private Anwendungen über die WAN-Schnittstelle ausmacht (z.B. Webzugriff mit niedriger Priorität, Videos, P2P etc.)?

Welche Anwendungen werden zukünftig eingesetzt? Ist der Zugriff darauf von Zweigniederlassungen und Außenstellen notwendig?

Ist das Unternehmensnetz für den Einsatz von Cloud-, Video- und mobilen Anwendungen gerüstet?

Wie oft beklagen sich Anwender über schlechte Leistungsfähigkeit im Unternehmensnetz?

(ID:37693420)