Auch in der Anbindung von Datacenter ist neutral nicht immer neutral

Ein Sixpack an Tipps für ein Carrier-neutrales RZ

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

4. Schauen Sie hinter die Kulissen!

Scheuen Sie sich nicht, alles zu hinterfragen, was man Ihnen erzählt. Prüfen Sie den Standort gründlich vor Ort, zum Beispiel die Stromversorgung und die Sicherheitsfunktionen, oder lassen Sie sich sogar zeigen, wo die Glasfaserleitungen entlanglaufen.

Der Autor Detlef Spang rät, auch einmal genauer und vor Ort hinzuschauen.
Der Autor Detlef Spang rät, auch einmal genauer und vor Ort hinzuschauen.
(Bild: Dreef / Fotolia)

Achten Sie auch darauf, dass die wirtschaftlichen Aspekte im Einklang mit den Infrastrukturanforderungen stehen. Vielleicht können Sie zwischen verschiedenen Carriern wählen, aber ermöglicht Ihnen der Vertrag auch, davon wirtschaftlich zu profitieren?

Sie wollen ja schließlich die Möglichkeit haben, zwischen Services zu wechseln, um die Kosten zu senken. Kleine Faktoren wie diese werden bei der Wahl des Rechenzentrums gerne übersehen.

5. Berücksichtigen Sie die Cloud!

Achten Sie darauf, dass der Rechenzentrumsanbieter, für den Sie sich entscheiden, auch in der Cloud Vielfalt und Neutralität anbietet. Neben einem sicheren Ort zur Unterbringung der Infrastruktur und Technologieplattformen von Unternehmen können Rechenzentren auch eine Verbindung zu Cloud-Systemen bereitstellen.

Vielleicht nutzen Sie ja bereits Cloud-Angebote oder sind gerade dabei, einen Wechsel zu Shared Storage in Erwägung zu ziehen. Ein Rechenzentrum, in dem Sie verschiedene Cloud-Services nutzen können, bietet Ihnen da mehr Optionen, beispielsweise eine mögliche Ausweichstrategie für Daten, die nicht über internationale Grenzen transportiert werden dürfen, eine Reduzierung des Risikos oder auch die Flexibilität, sich an ständig ändernde geschäftliche Anforderungen anzupassen.

6. Carrier und Colocation-Anbieter können identisch sein

Einige Colocation-Anbieter verfügen über ein eigenes Netzwerk und über Know-how im Bereich Rechenzentrumsstrategie und Netzbetrieb. Es ist also wichtig, den Wert dieser Erfahrungen nicht zu unterschätzen oder gar völlig außer Acht zu lassen. Rechenzentrumsanbieter mit eigenem Netzwerk stellen nicht nur einen direkten, schnellen und sicheren Zugang zu privaten Netzen bereit, sondern auch Möglichkeiten zur Migration oder Sicherung von Daten in anderen Rechenzentren des Netzwerks. Sie bieten damit auch Lösungen an, mit denen Ihre IT robuster werden kann.

Viele denken, dass diese Provider nur Lösungen eines Carriers anbieten. Das ist aber nicht der Fall. Diese Rechenzentren bieten auch Zugang zu anderen Carriern und garantieren so Neutralität und die damit verbundenen Vorteile für Kunden.

Der Autor:

Detlef Spang ist Executive Vice President Data Center Services bei Colt.

(ID:42900865)