Bareos 15.2

Neue GUI und VMware-Plugin

| Autor: Thomas Drilling

Bareos 15.2 mit neuer Weboberfläche
Bareos 15.2 mit neuer Weboberfläche (BareOS GmbH&Co KG)

Die als Fork aus Bacula entstandene freie Backup-Software Bareos hat ein umfassendes Update auf die Version 15.2 erfahren. Die neue Version bringt neben einer verbesserten Benutzeroberfläche unter anderem ein neues Backup-Plugin für VMware-Umgebungen mit.

Bareos ist als Abspaltung aus dem Open-Source-Projekt Bacula entstanden, einer umfassenden Netzwerk-Backup-Lösungen für Unternehmen.

Konkret steht hinter Bareos das Kölner Unternehmen Bareos GmbH & Co. KG, die das System weiter entwickelt und neue Funktionen implementiert. Die Firma bietet unter anderen professionellen Nutzern im Rahmen eines Partnernetzwerks kostenpflichtigen Support sowie Beratung und Schulungen an.

Bareos und Bacula

Bacula und Bareos sind klassische, verteilte Backup-Lösungen zum Sichern von Dateien über das Netzwerk. Bareos merkt sich in einer Datenbank, welche Dateien und Versionen von welche Client an welchem Backup-Ziel abgelegt sind. Bareos sichert wahlweise auf Festplatten, Bandlaufwerke oder verschlüsselt in der Cloud. Darüber hinaus ist es im Bedarfsfall neben dem Rückspielen einer Gesamtsicherung auch möglich, einzelne Dateien zurückzusichern.

Bareos 15.2 steht ab sofort in Form binärer Pakete für zahlreiche Distributionen und Betriebssysteme auf den Webseiten der Bareos GmbH zum Herunterladen zur Verfügung. Die Software steht unter der AGPL Version 3.

Neue Weboberfläche

Die am ehesten wahrnehmbare Neuerung in Bareos 15.2 ist die komplett überarbeitete, mit Hilfe des Zend Framework 2 entwickelte neue Weboberfläche, die jetzt fest zum Projekt gehört; Urvater Bacula ist zum Beispiel ein reines Kommandozeilenwerkzeug. Sie erleichtert vor Allem die Administration der Software und enthält einen eingebauten Datei-Browser für einfache Restore-Funktionalitäten, wobei allerdings keine eigene Datenbank-Verbindung, sondern die Verbindung zum Bareos-Server verwendet wird, sodass auch bereits definierte ACL-Profile berücksichtigt werden.

VMware- und LDAP-Plugin

Eine weitere wichtige Neuerung ist das Bareos VMware Backup-Plugin. Es erlaubt Backup-Administratoren jetzt auch das Erzeugen von VM-Snapshots sowie ein inkrementelles Sichern virtueller Festplatten in Form von VMDKs-Files im laufenden Betrieb.

Zu den Neuerungen gehört auch ein LDAP-Plugin, das ein Sichern von LDAP-Verzeichnissen sowie das Wiederherstellen (vollständig oder in Teilbäumen) erlaubt.

Weitere Neuerungen

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit zum Sichern von Gluster- und Ceph-Speichern. Zu den weiteren Neuerungen gehört auch die Funktion secure erase, die ein sicheres Löschen nicht mehr benötigter Daten und temporären Dateien erlaubt. Ferner haben die Entwickler nun ein Director-API zum Skripten von Administrationsaufgaben und erweiterte Director-Kommandos implementiert. Zudem sind unter Windows jetzt die Befehle bscan, bwild und bregex verfügbar.

Die weiteren Neuerungen lassen sich der Änderungsmitteilung entnehmen.