Handelshof Management GmbH setzt bei Backup und Recovery auf SEP AG

Zentrale Datensicherung von 15 Standorten mit SEP sesam

25.09.2009 | Redakteur: Florian Karlstetter

Das gesamte Filialnetz der Handelshof Management GmbH wird mit der Backup- und Recovery-Lösung SEP sesam zentral gesichert.
Das gesamte Filialnetz der Handelshof Management GmbH wird mit der Backup- und Recovery-Lösung SEP sesam zentral gesichert.

Kombination aus inkrementeller, differentieller und vollständiger Sicherung

Die sonntägliche Komplettsicherung hat derzeit ein Volumen von 680 GB, die Tagessicherungen summieren sich auf rund 500 GB. Die Vollsicherung erfolgt direkt auf Band und wird am darauf folgenden Montag einen Monat lang im Tresor verwahrt. Von Montag bis Samstag wird jeweils eine differentielle Datensicherung auf Platte in den Filialen sowie eine zusätzliche inkrementelle Sicherung auf Platte in der Zentrale durchgeführt.

Wie die inkrementelle Sicherung besticht die differentielle Sicherung durch den im Vergleich zur Volldatensicherung geringen zeitlichen Aufwand und die geringe Menge benötigten Speicherplatzes pro Sicherungsvorgang. Im Gegensatz zur inkrementellen Methode werden hier stets alle Daten, die sich seit der letzten Volldatensicherung verändert haben, gesichert. Folglich genügen im Ernstfall für eine Wiederherstellung die letzte Volldatensicherung sowie die letzte differentielle Sicherung. Bei der Wiederherstellung mit Hilfe inkrementeller Sicherungen müssen neben der letzten Volldatensicherung sämtliche seitdem gespeicherten inkrementellen Sicherungen auf das System übertragen werden – was einen größeren Aufwand erfordert.

„Die gewählte Sicherungsstrategie bietet uns eine optimale Sicherheit und nutzt dabei intelligent die vorhanden IT-Ressourcen“, erklärt Bernd Laumen. „Kleinere Datenverluste können wir in den Filialen schnell mit der differentiellen Sicherung vor Ort herstellen. Sollte es tatsächlich einmal zur kompletten Zerstörung eines Filialservers kommen, so können wir die Daten mit Hilfe des SEP sesam Bare System Recoverys, der Komplettsicherung und den inkrementellen Sicherungen schnell und vollständig rekonstruieren.“

Learning by Doing

Drei Stunden etwa wenden Bernd Laumen und seine Mitarbeiter wöchentlich für die Datensicherung auf. Ein Training haben die Handelshof-Mitarbeiter nicht besucht, sondern das Know-how für den Umgang mit SEP sesam haben sie sich selbst Schritt für Schritt angeeignet. „Wir arbeiten ja bereits seit Mai 2007 mit SEP sesam, auch wenn anfangs damit nur wenige Server gesichert wurden. Im praktischen Einsatz haben wir viel gelernt – nicht zuletzt auch mit Hilfe der Consultants der Lanworks AG und des SEP-Supports, mit dem wir sehr zufrieden sind. Gab es anfangs noch die eine oder andere Schwierigkeit mit Version 3.0, so erfüllt die aktuelle Version 3.4 von SEP sesam alle unsere Erwartungen“, führt der IT-Experte weiter aus.

Fazit

„Mit SEP sesam haben wir das Produkt gefunden, das unsere verteilten und heterogenen Systeme zuverlässig sichert, uns bei der Konsolidierung unserer Infrastruktur unterstützt und offen ist für die Zukunft“, erläutert Bernd Laumen, Bereichsleiter IT-Infrastruktur beim Handelshof.

 

Das Unternehmen Handelshof Management GmbH

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2041300 / Software)