Netzwerk- und Systemverwaltung auf Open-Source-Basis

Workshop: Hyperic HQ 4.5, Teil 1 - Einrichtung und Start

24.05.2011 | Autor / Redakteur: Götz Güttich / Ulrike Ostler

Das Bild stammt aus der Web-Werbung für Hyperic HQ. Hyperic ist eine Abteilung von VMware. Der Workshop von Götz Güttich beschäftigt sich mit der Open-Source-Variante des System-Management-Tool.
Das Bild stammt aus der Web-Werbung für Hyperic HQ. Hyperic ist eine Abteilung von VMware. Der Workshop von Götz Güttich beschäftigt sich mit der Open-Source-Variante des System-Management-Tool.

Die VMware-Tochter Hyperic bietet ihre Netzwerküberwachungs- und Management-Software „Hyperic HQ“ in zwei Editionen an: Der kostenpflichtigen Variante „Hyperic HQ Enterprise“ und der offenen Version „Hyperic HQ Open Source“. In diesem Workshop-Teil wird gezeigt, wie die Open-Source-Variante des Werkzeugs installiert und in Betrieb genommen wird.

Die Enterprise- und die Open-Source-Variante von „Hyperic HQ“ unterscheiden sich vor allem durch garantierte Response-Zeiten, rollenbasierte Benutzerkonten, Updates der Agentensoftware aus der Ferne, Failover Support und ein Report Center. Die eben genannten Dinge gehen der offenen Version ab, die wichtigsten Funktionen zum Überwachen und Verwalten eines heterogenen Netzwerks bringt sie aber durchaus mit, so dass sie sich gut für den Einsatz in kleineren und mittelgroßen Netzwerken ohne besondere Ansprüche eignet.

Um das System in Betrieb zu nehmen, reicht es, von der Website des Herstellers unter http://www.springsource.com/landing/hyperic-open-source-download die Installationsdatei für den Server herunterzuladen. Es stehen auch separate Installations-Files für die Agenten zur Verfügung.

Da diese aber bei der Server-Installation mit enthalten sind, lohnt sich ihr Download nur, wenn eine große Zahl an Client-Systemen mit der Software verwaltet werden soll. Ansonsten reicht es, die Server-Installationsdatei auf die Clients zu kopieren und dann im Setup lediglich die Agenteninstallation auszuwählen.

Die Workshop-Aufbau

Für diesen Workshop sind zunächst der Server und die Agenten auf einem Rechner unter „Windows-7-Ultimate“ in der 64-Bit-Version zu installieren. Dieses System wird damit gleich auch zum ersten überwachten Client-Rechner.

Danach wird der Agent auf weiteren Computern unter Windows Server 2008 R2 und Centos 5.5 eingespielt und diese Systeme zur Hyperic-HQ-Management-Umgebung hinzu gefügt. Zum Schluss ist der Funktionsumfang der Open-Source-Lösung dran.

Weiter mit: Die Installation

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2051553 / Software)