Themen-Special zu Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Cloud Computing (Teil 3)

Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für die Cloud-Einführung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Mitarbeiterschulung und Anpassung alter Geschäftsprozesse

Weiterhin muss das Personal auf die neuen Tools und Managementsysteme durch Schulungen vorbereitet werden. Häufig erfordert die Cloud-Einführung Anpassung der alten Geschäftsprozesse und der vorhandenen IT-Infrastruktur. Weiterhin ist zu prüfen, ob das Access-Management alle Anforderungen erfüllt.

Nicht zu unterschätzen sind die Aufwände für den steigenden Datentransfer und eventuell mehrere Provider. Um Zugriffszeiten wie bei bisherigen On-Premise-Anwendungen zu gewährleisten und die Zeiten für Replikation im akzeptablen Bereich zu halten, müssen zu niedrige WAN-Bandbreiten oder schwankende Verbindungsqualitäten (Paketverluste, Verzögerungszeiten/Latenzen) verhindert werden. Lösung sind Bandbreitenaufstockung der WAN-Verbindung oder WAN-Optimierungssysteme. Hierfür sind die entsprechenden Kosten einzuplanen.

Sofern die Risikoanalyse nicht tolerierbare cloud-spezifische Risiken ergeben hat, kommen die Kosten für die Erreichung eines akzeptablen Datensicherheitsstatus on Top.

In Abhängigkeit von den genutzten Cloud-Services, Cloud-Applikationen und den in die Cloud übertragenen Daten müssen gesetzliche Anforderungen an den Datenschutz und die Compliance erfüllt werden. Neben Vertragskosten muss unter Umständen eine Erweiterung des Versicherungsschutzes diskutiert werden.

Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bewahrt Unternehmen vor überzogenen Erwartungen und herben Enttäuschung bezüglich einer Einführung von Cloud-Services. Nur eine realistische Einschätzung der Kosten, des eigenen Know-how sowie der Service-Fähigkeit ermöglichen eine effektive Nutzung von Cloud-Services.

Tools für das Projektmanagement

Als Tool zur Feststellung der Wirtschaftlichkeit von IT-Projekten über mehrere Jahre ist "WiBe 4.1 - Empfehlung zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen in der Bundesverwaltung, insbesondere beim Einsatz der IT" (vom IT-Beauftragten der Bundesregierung / CIO Bund; PDF-Download) bzw. der WiBeKalkulator zu empfehlen. Es gibt jedoch auch leistungsstarke Tools für das Projektmanagement, die eine Beurteilung der Wirtschaftlichkeit erlauben. Selbst eigene Excel-Listen können gute Dienste leisten.

Themenschwerpunkt: In die Cloud? JA, aber überlegt!

Dieser Artikel ist der dritte Teil einer sechsteiligen Reihe, die sich mit grundlegenden Aspekten rund um Cloud Computing beschäftigt.

Die Themen im Überblick:

Teil 1: Einführung: Ist-Situation Cloud Computing

Teil 2:Risikoanalyse mit speziellen Cloud-Risiken

Teil 3 – Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für die Cloud-Einführung

Teil 4: Identitäts- und Access Management in der Cloud

Teil 5:IT-Sicherheit in der Cloud

Teil 6:Rechtliche Rahmenbedingungen

Ergänzendes zum Thema
Die Autorin

Frau Dr. Daniele Fiebig ist freiberuflich als Projektleiter und Berater im IT-Bereich tätig. Zu ihren fachlichen Schwerpunkte gehören IT-Infrastruktur und Softwareentwicklung, IT Service Management und ITIL, Prozess- und Organisationsstrukturen, IT-Sicherheit und Projektmanagement.

Frau Dr. Fiebig ist zudem PRINCE2 Professional, ITIL v3 Expert, ISO/IEC 27001 und ISO/IEC 20000 Consultant und Lead Auditor, Weiterbildung IT-Grundschutz und BPMN 2.0.

(ID:42937268)