Plattformwechsel bei Großrechner-Applikationen

Windows-, Unix- oder Linux statt Mainframe

| Autor / Redakteur: Wolfgang Drespling / Ulrike Ostler

Die Verlagerung von Mainframe-Anwendungen

Beim Plattformwechsel geht es – einfach dargestellt – um die Verlagerung einer Anwendung oder Anwendungslandschaft von einer Mainframe-Plattform (meistens IBM z/OS) auf eine Unix/Linux-oder Windows-Plattform. Für den Anwender ist diese Verlagerung vollkommen transparent; die Benutzerschnittstellen bleiben unverändert. Eine erneute Schulung der Benutzer erübrigt sich daher.

Wolfgang Drespling, Director Application Modernisation bei Micro Focus in Ismaning, ist der Autor des Artikels.
Wolfgang Drespling, Director Application Modernisation bei Micro Focus in Ismaning, ist der Autor des Artikels. (Bild: Micro Facus)

Auch aus Sicht des Entwicklers ändert sich wenig: Die Änderungen am Source-Code sind gering, die eingesetzten APIs zur Transaktionssteuerung, bei der Datenzugriffsebene oder Batch-Steuerung bleiben erhalten. Die ursprünglich für Mainframes konzipierten Anwendungen lassen sich somit in vollem Umfang, ohne Einschränkung ihrer Funktionalität und nahezu ohne Code-Änderungen auf Plattformen wie Linux, Unix und Windows (LUW) übertragen. Die auf dem Mainframe vorhandene Infrastruktur wird dabei auf den LUW-Systemen bereitgestellt.

Mainframe-Plattformwechsel schafft Budgetfreiräume

Ein zentraler Vorteil der Verlagerung selektiver Mainframe-Anwendungen auf offene Plattformen (Linux, Unix, Windows) sind die Budgetfreiräume, die für unumgängliche Anwendungsmodernisierungs-Vorhaben entstehen. Derartige Projekte finanzieren gewissermaßen weitere, notwendige Modernisierungsprojekte mit.

Grund dafür ist, dass der Plattformwechsel am Ende zu signifikanten Einsparungen der Betriebskosten führen: Die Zielplattformen (Windows, Unix, Linux) bieten nicht nur aktuelle Technologien, sondern lassen sich vor allem deutlich kostengünstiger betreiben: 80 Prozent Einsparung bei Hard- und Software-Kosten sind keine Seltenheit.

Die Umstellungskosten sind im Vergleich dazu eher gering und betreffen vor allem die Adaption des Applikationsbetriebs, welcher in der Regel auf die Mainframe-Systeme ausgerichtet ist. Auf der dezentralen Plattform stehen für eine angedachte Modernisierung der verlagerten Anwendung umfangreiche Techniken bereit, welche beispielsweise eine einfache Integration in ein Java- oder .NET-Framework ermöglichen.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?
Niemand würde doch die Stabilität seiner Core-Bankinganwendungen kompromittieren wollen. Eine...  lesen
posted am 02.08.2014 um 09:55 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42848465 / Anwendungen)