Interview mit Martin Geier, Geschäftsführer Deutschland bei BMC Software

Wege, um Cloud Computing gewinnbringend einzusetzen

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

DataCenter-Insider: Sicherlich ist es nicht sinnvoll, alle Anwendungen in einer dynamischen Umgebung wie der Cloud laufen zu lassen. Welche Geschäftsanwendungen eignen sich, welche nicht?

Geier: Wenn ich unsere aktuellen Cloud-Projekte durchgehe, erkenne ich keine Einschränkungen aus Applikationssicht. Ob Web-basierte Anwendungen oder Standardapplikationen wie SAP, wir sehen die Vorteile der Cloud in beiden Bereichen.

DataCenter-Insider: Cloud soll ja den Vorteil haben, alle Komponenten einer IT-Infrastruktur als Services beziehen zu können. Damit das überhaupt möglich ist, benötigt man Managementwerkzeuge um die Komplexität im Griff zu behalten. Welche sind absolut notwendig?

Geier: Wir bei BMC empfehlen, folgende Komponenten in das Managementsystem einer Cloud einzubeziehen. Es braucht ein Kundenportal, das Anwendern den Zugang zu Cloud-Resourcen gibt. Wir sprechen hier von Service Request Management. Hier werden die Cloud Ressourcen mit Hilfe eines Service-Katalogs und eines Kalendersystems zur Auswahl angeboten und koordiniert. Ferner sollte ein Capacity Management System bestehen, das im Hintergrund die verfügbaren Ressourcen koordiniert. Ein durchgängiges Automatisierungssystem hilft, alle Infrastruktur-Komponenten automatisch zu provisionieren und nach Bedarf wieder zu deprovisionieren. Eine Schnittstelle zu einem Billing-System kann automatisch Rechnungen für die erbrachte Leistung stellen. Und zu guter Letzt ist natürlich eine Konfigurations-Datenbank (CMDB) notwendig, die sämtliche Assets der Cloud in Echtzeit enthält. BMC bietet all diese Komponenten vollintegriert an und hat zudem Erfahrung in der Umsetzung von Cloud-Projekten.

DataCenter-Insider: Unterschiedliche Firmen, darunter Amazon, Microsoft oder VMware entwickeln gerade eigene Cloud-Standards und Schnittstellen. Das behindert im Grunde ein Cloud-Konzept. Glauben Sie, dass sich ein einheitlicher Standards herausbilden wird?

Geier: Solange die Anbieter sich an offene Standards wie beispielsweise ITIL halten, ist zumindest ein gemeinsamer Nenner gegeben. BMC ist als einziger Anbieter von BSM-Lösungen ITIL V3 zertifiziert. Darüber hinaus haben wir enge Entwicklungs- und Vermarktungspartnerschaften mit Marktführern wie VMware und Cisco. Wir sind also bestens vorbereitet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2040462)