Suchen

Neue Tastaturen und erweiterte Unterstützung sorgen für mehr Effizienz beim Benutzer Wavelink portiert Terminal-Emulation auf die Android-Plattform

| Redakteur: Ulrich Roderer

Wavelink unterstützt mit Wavelink Terminal Emulation (TE) 1.3 jetzt Android-Geräte. Diese Version bietet neue Funktionen für eine verbesserte Nutzung und eine einfachere Verwaltung auf mobilen Android-Geräten. Mit Wavelink TE können Unternehmen geschäftskritische Anwendungen auf mobilen Geräten verwalten und skalieren.

Wavelink TE für Android ermöglicht es jetzt IT-Abteilungen diese Geräte einzubinden und zugleich Enterprise-Anwendungen bereitzustellen.
Wavelink TE für Android ermöglicht es jetzt IT-Abteilungen diese Geräte einzubinden und zugleich Enterprise-Anwendungen bereitzustellen.
(Bild: Wavelink)

Industrietaugliche Android-Tablets etablieren sich zunehmend im Bereich automatischer Erfassung von Daten (Automatic Identification and Data Capture, kurz AIDC). Wavelink TE für Android ermöglicht es jetzt IT-Abteilungen diese Geräte einzubinden und zugleich Enterprise-Anwendungen bereitzustellen. Dank der Ausweitung der TE-Unterstützung auf die Android-Plattform profitieren IT-Manager von zahlreichen neuen SIP (Soft Input Panel)-Tastaturen. Diese Tastaturen steigern die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz von industrietauglichen Android-Geräten, da sie dem Endbenutzer einen schnelleren und einfacheren Zugriff auf die wichtigsten Befehls- und Funktionstasten der Hostanwendung von seinem mobilen Gerät aus gestatten.

TE für Android 1.3 bietet darüber hinaus Unterstützung für die Aufrechterhaltung der Session dank Wavelink ConnectPro. Dies gibt Geräten die Möglichkeit ‚to roam in and out of coverage‘ und dabei die Verbindung zum Host und zu bestehenden Sitzungen nahtlos wiederherzustellen. Damit werden Ausfallzeiten minimiert und die Produktivität der Benutzer verbessert. Die fortschrittliche Verschlüsselung, Failover-Funktionen und erweiterte Funktionen für die Problembehandlung durch Netzwerklogfunktionen unterstreichen das fortgesetzte Engagement für die Daten- und Gerätesicherheit bei Wavelink TE.

Einfache Navigation

Wavelink TE für Android sorgt durch intelligente Funktionen für die Datensammlung und Kommunikation, die Vermeidung von Fehlern und Ineffizienzen durch falsche Dateneingaben und unkorrekte Scans. Hinzu kommen die Vorzüge einer einfachen Bildschirmnavigation für eine intelligentere Arbeitsweise von Systemen und Mitarbeitern eines Unternehmens. Gleichzeitig wird die Verfügbarkeit der Belegschaft durch Vermeidung von Verbindungsunterbrechungen, gezielte Nachrichten und Fehlermitteilungen maximiert. Auf diese Weise können Unternehmen Kosten sparen und die Produktivität ihrer Belegschaft steigern. Wavelink TE für Android 1.3 wird noch im Januar 2013 verfügbar sein.

Oracle-Lösung

Neben TE für Android hat Wavelink mit Oracle zusammen die nächste Generation von Wavelink Studio Plus für Benutzer von Oracle Store Inventory Management (SIM) erarbeitet. Diese verbesserte Version von Wavelink Studio bietet Oracle SIM-Endbenutzern einen höheren Bedienkomfort, da sich die Navigation in Oracle SIM auf industrietauglichen Mobile-Geräten mit Scannern durch die erweiterte und für Oracle SIM optimierte, grafische Benutzeroberfläche schnell und einfach gestaltet. Außerdem wurden die Benutzeroberfläche der Lösung sowie die Fähigkeit zur weiteren Konfiguration und die Referenzkonfiguration verbessert. Sie benötigen keinerlei Änderungen beim Server oder bei Oracle SIM. Wavelink Studio Plus ist im Januar 2013 allgemein verfügbar und kann bei Wavelink heruntergeladen werden. Oracle und Wavelink arbeiten gemeinsam daran, Wavelink Studio Plus für Oracle SIM-Kunden in naher Zukunft verfügbar zur machen.

(ID:37572900)