vCenter Server Appliance an Active Directory anbinden

vSphere Appliance 6.5

| Autor: Thomas Joos

Pixabay.com
Pixabay.com (Pixabay.com)

Standardmäßig melden sich die Administratoren der Umgebung mit den Anmeldedaten an vCenter an, die in der vSphere-Umgebung konfiguriert sind. In den meisten Fällen wird mit der SSO-Domäne aus vSphere gearbeitet. Sie können aber auch Active Directory als Anmeldeidentität für vCenter verwenden. Zur Konfiguration melden Sie sich am Web-Client zunächst mit einem Administratorkonto aus der SSO-Domäne an, die Sie in vSphere konfiguriert haben. Anschließend klicken Sie auf die Home-Ansicht im Web-Client im oberen Bereich des Fensters. In der Home-Ansicht klicken Sie auf "Verwaltung" und bei "Single Sign On" auf "Konfiguration". Bei "Identitätsquellen" können Sie entweder „Active Directory (Integrierte Windows-Authentifizierung)“ oder „Active Directory als LDAP-Server“ auswählen. Nutzen Sie Active Directory nur als LDAP-Server, müssen die beteiligten Hosts kein Mitglied der Active Directory-Domäne werden. Die Anbindung erfolgt über einen Assistenten, in dem Sie die Daten der Domäne ausfüllen. Anschließend wird die Domäne im Fenster angezeigt.

Sie können aber auch Active Directory als Anmeldeidentität für vCenter verwenden.
Zur Konfiguration melden Sie sich am Web-Client zunächst mit einem Administratorkonto aus der SSO-Domäne an, die Sie in vSphere konfiguriert haben.
Anschließend klicken Sie auf die Home-Ansicht im Web-Client im oberen Bereich des Fensters.

In der Home-Ansicht klicken Sie auf "Verwaltung" und bei "Single Sign On" auf "Konfiguration". Bei "Identitätsquellen" können Sie entweder „Active Directory (Integrierte Windows-Authentifizierung)“ oder „Active Directory als LDAP-Server“ auswählen. Nutzen Sie Active Directory nur als LDAP-Server, müssen die beteiligten Hosts kein Mitglied der Active Directory-Domäne werden.
Die Anbindung erfolgt über einen Assistenten, in dem Sie die Daten der Domäne ausfüllen. Anschließend wird die Domäne im Fenster angezeigt.