Suchen

Kommen AppBlast, Octopus und Zephyr? VMworld 2012: Das erwarten Experten

| Redakteur: Ulrich Roderer

Die VMworld 2012 beginnt am 26.08.2012 in San Franzisko. Wird VMware vSphere 5.1 ankündigen? Wie entwickelt sich Projekt Zephyr? Wer eröffnet die Keynote: Steve Herrod, Paul Maritz oder Pat Gelsinger?

Firmen zum Thema

Quo Vadis VMware: AppBlast, Octopus und Zephyr?
Quo Vadis VMware: AppBlast, Octopus und Zephyr?

VMware-Experten, die kontinuierlich für unsere amerikanische Schwestersite SearchDatCenter schreiben, verraten, mit welchen Enthüllungen auf der VMworld 2012 zu rechnen ist.

Greg Shields, Concentrated Technologies

Ich habe aus einer VMware-nahen Quelle erfahren, dass es einen Fokus auf AppBlast während der VMworld 2012 geben soll. Dieser Fokus mag für ein Virtuialisierungsunternehmen unlogisch sein, macht aber Sinn, da Application Delivery ein Problem ist, das für IT-Organisationen in Kürze virulent wird. Bisher besteht einige Verwirrung darüber, welche Methoden des Application Delivery am besten die Anwender mit den Resourcen verbindet, die sie benötigen.

Zur Auswahl stehen Anwendungsvirtualisierungslösungen wie VMware ThinApp, Microsoft App-V oder Citrix XenApp. Unter bestimmten Umständen kommen auch Virtualisierungslösungen basierend auf VMwares vSphere, Microsofts Hyper-V und Citrix XenServer zum Einsatz.

VMware verfügt bisher aber noch nicht über eine Lösung von Session-Virtualisierung wie Microsofts Remote Desktop Services (RDS) oder Citrix XenApp. VMwares AppBlast verfolgt einen anderen Ansatz als RDS oder XenApp, es basiert auf einer klientenlosen HTML5-Engine, die bisher noch im Betastadium ist. Für VMware ist das ein wichtiges und kritisches Tool.

Jack Kaiser, Focus Technology Solutions

Das spannendste Ereignis wird sicherlich Pat Gelsinger erste Keynote als CEO von VMware sein. Ebenso lohnend dürfte Paul Maritzs letzte Keynote als scheidender CEO (bzw. seine erste als Chief Strategist bei EMC) sein. Er hat VMware in den letzten Jahren ein großartiges Wachstum beschert und war einer der ersten Manager, der über die Cloud redete und er hat es erreicht, VMware aus der Nische eines Virtualisierungsspezialisten herauszuführen.

Zudem bin ich gespannt auf die Weiterentwicklung der Cloud-Strategie von VMware und ob sich die Gerüchte über eine neue Preisstruktur von vSphere 5.1 bestätigen.

Maish Saidel-Keesing, NDS Group

VMware hat in den letzten Monaten einige Unternehmen gekauft, darunter Wanova, DynamicOps, Nicira und Cetas. Mich interessiert, was mit diesen Produkten passiert und wo sie Teil des VMware-Portolios werden. Darüber hinaus bin ich gespannt, ob der neuer CEO Pat Gelsinger auch eine neue Richtung einschlägt. Neue Produkte wird es wohl nicht geben, aber ich rechne mit neuen Versionen.

Ich bin gespannt, ob es mehr Informationen zum Projekt Zephyr geben wird. Wird dieses Projekt in direkte Konkurrenz zu Amazon, Microsoft und GCE [Google Compute Engine] gehen und welche Auswirkungen wird es auf die Partner haben?

Ich erwarte auch mehr Information zum neuen Lab-Portal, dass jetzt öffentlich verfügbar werden soll. Damit stünde Administratoren eine sehr brauchbare Ressource zur Verfügung.

Christian Mohn, EVRY

Das Motto derVMworld 2012 lautet: "Right here, right now." Das klingt nach einer großen Ankündigung. Vielleicht wird VMware sein Public-Cloud-Projekt Zephyr ankündigen? Ist der Virtualisierungsspezialist jetzt bereit, in die Konkurrenz zu Microsoft und Amazon einzutreten?

Ich erwarte dass Paul Maritzs letzte Keynote als VMware CEO mehr Licht in die Zukunft der übernommenen Firmen DynamicOps, Nicira und Log Insight bringen wird. Von Steve Herrod erwarte ich, dass er das Konzept des "Software-defined Datacenter" aufklären wird. Vielliecht spricht er auch darüber, wie Software-basiertes Networking in das VMware-Bild passt. Ich rechne damit, dass die nächste Version von vSphere angekündigt wird mit neuen Funktionen, die direkt auf den Konkurrenten will Hyper-V und Windows Server 2012 abzielen.

Vielleicht zeigt VMware mehr über seine Vision des Anwender-Computings, eventuell auch neue Releases. Ist Octopus schon fertig und wie steht es mit AppBlast?

VMware hat hohe Ziele und will den gesamten Stack des Rechenzentrum der Zukunft kontrollieren. Es bleibt abzuwarten, ob der Hersteller diese Vision realisieren kann.

(ID:35147010)