Desktop Virtualisierung mit VMware View 4 – die Neuerungen im Detail

VMware beschleunigt die Desktop-Anbindung

Seite: 3/4

Firma zum Thema

Vier Bildschirme und Multimedia-Unterstützung

Die in View 4 integrierte Funktion View Display soll dabei auch den Betrieb von Multimedia-Applikationen ermöglichen. Diese stellten bekanntlich aufgrund ihrer hohen Datenmenge immer noch einen Engpass dar. Dabei lassen sich nun vier Displays mit einer Auflösung von bis zu 1920 * 1200 Pixel parallel ansteuern.

Um dem Benutzer ein flüssiges Arbeiten zu ermöglichen, erfolgt der Bildaufbau iterativ. Aus einer ersten relativ groben Darstellung wird dann das Bild schrittweise verfeinert. Dies gilt aber nur für Bilder, Texte werden von Beginn an in einer lesbaren Auflösung dargestellt. Hierbei unterstützt View 4 eine Auflösung von 1920 * 1200 Pixel, Clear Type Schriftarten, 32 Bit Farbtiefe und die Pivot-Darstellung – dabei wird ein Monitor hoch und der zweite quer angesteuert.

Bildergalerie

Ferner ermöglicht View Direct das Mapping von virtuellen Desktops auf das Gerät des Anwenders wie etwa für die Integration von Periphere mit USB-Anbindung. View Printing vereinfacht das Drucken und verzichtet auf die sonst notwendige Installation von Druckertreibern.

Single Sign-On vereinfacht Benutzerverwaltung

Optimiert wurde auch die Anmeldung und Authentisierung. Durch View Unified Access wird Single Sign-On ermöglicht. Dies erlaubt auch die Benutzung unterschiedlicher Geräte ohne dass sich der Anwender jedes Mal neu anmelden muss. Für Personen die oftmals am Tag von unterschiedlichen Endgeräten eine Verbindung zu ihrem Desktop aufbauen müssen, wie beispielsweise Ärzte in den verschiedenen Behandlungszimmern, ist dies sicher ein Vereinfachung.

Aber auch wer gänzlich ohne Netzanbindung zu dem zentralen Server arbeiten muss erfährt nun eine Unterstützung durch View 4. Dies gilt in erster Linie natürlich für alle Nutzer von mobilen Geräten, die abseits der Unternehmens-IT arbeiten müssen.

Der Offline-Modus ermöglicht es diesen Benutzern ihren Desktop vom zentralen Server auf ihr Notebook zu laden und dann ohne Netzanbindung zu arbeiten. Um dabei keine Sicherheitslücken entstehen zu lassen, werden alle Sicherheitseinstellungen, die sonst auf dem Server greifen auch mitgenommen.

weiter mit: Architektur von View 4

(ID:2042885)