Aktualisierungen von Micro Focus Visual COBOL 7.0 und Enterprise Suite 7.0 vorgestellt

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

Der Spezialist für Unternehmenssoftware Micro Focus bringt die aktuelle Version 7.0 seiner Lösungen Visual COBOL und Enterprise Suite auf den Markt. Neben der Integration zahlreicher neuer Funktionen wurde auch die Performance optimiert.

Firma zum Thema

Micro Focus hat Visual COBOL und Enterprise Suite in Version 7.0 veröffentlicht.
Micro Focus hat Visual COBOL und Enterprise Suite in Version 7.0 veröffentlicht.
(Bild: Screenshot / Micro Focus)

Die von Micro Focus jetzt präsentierte Version 7.0 von Visual COBOL und Enterprise Studio enthält im Vergleich zu den Vorgängerversionen diverse Neuerungen. So ist nun der Einsatz von Visual Studio Code für die COBOL-Entwicklung möglich. Die Integration dieses neuen Tools von Microsoft soll dabei helfen, systemübergreifende Anwendungsänderungen schneller umzusetzen und gleichzeitig neue Entwickler für die Pflege von Kerngeschäftssystemen gewinnen.

Eine weitere Neuheit ist die Integration von CyberRes Fortity. Entwickler und Experten können damit ihren COBOL-Code auf Schwachstellen überprüfen und damit für erhöhte Anwendungssicherheit sorgen. Passend dazu wurde das eBook „Visual COBOL: Neue Tools zur Anwendungsmodernisierung für Java-Entwickler“ neu veröffentlicht. Es befasst sich mit Möglichkeiten der Modernisierung von COBOL-Anwendungen mittels Java- und Cloud-Technologien.

Cloud-Nutzung weiter ausgebaut

Version 7.0 ermöglicht zudem das Hosting von Mainframe-Daten einschließlich Katalog-, VSAM- und Spool-Dateien auf Oracle in der Cloud. Zusätzlich ist nun Oracle Coherence als Alternative zu Redis verfügbar, wenn Enterprise Server in einem Performance- und Verfügbarkeits-Cluster skaliert wird. Letzterer verfügt zusätzlich über Sicherheitserweiterungen am internen Passwort-Vault-System. Sie unterstützten die Verwendung von Hashicorp und sollen bei der Verwaltung von Produktionsdateien für bessere Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit des Data File Editors sorgen.

Letztlich bringt das jüngste Update auch eine Performance-Verbesserung mit sich: „Mit der Einführung von Micro Focus Visual COBOL konnten wir eine Leistungssteigerung von mehr als 20 Prozent verzeichnen. Unsere Prozesse laufen nicht nur schneller, sondern wir können sie auch skalieren und mehr Prozesse gleichzeitig ausführen“, berichtet Chuck Wainscott, Director of Architecture der FIS Asset Management Group.

Die Website von Micro Focus hält weitere Details zur aktuellen Version 7.0 von Visual COBOL und der Enterprise Suite bereit.

(ID:47676425)