Tool-Schau: Solarwinds Virtualization Manager, Teil 2

Virtuelle Systeme im Griff mit Virtualization Manager von Solarwinds

30.09.2011 | Autor / Redakteur: Johann Baumeister / Ulrike Ostler

Abbildung 2: Die Objekte der virtuellen Strukturen mit den Server-Hosts, den virtuellen Maschinen, dem Datenspeicher und Applikationsdiensten werden in der „Map“-Ansicht übersichtlich dargestellt. Bild: Baumeister
Abbildung 2: Die Objekte der virtuellen Strukturen mit den Server-Hosts, den virtuellen Maschinen, dem Datenspeicher und Applikationsdiensten werden in der „Map“-Ansicht übersichtlich dargestellt. Bild: Baumeister

Zur Überwachung von virtuellen Strukturen bedarf es neuer Verwaltungswerkzeuge. Solarwinds hat mit „Virtualization Manager“ eine umfassende Management-Suite im Markt. Während der erste Artikel-Teil über das Tool sich mit dem Setup des Werkzeugs beschäftigt, widmet sich dieser der Überwachung und Verwaltung von virtuellen Strukturen im Betrieb.

Die zentrale Bedienkonsole des Solarwinds Virtualization Manager ist über einen Browser zu erreichen. Dafür gibt der Admin die beim Setup der Software verwendete IP-Adresse in Ihrem Browser ein. Der Zugriff erfolgt per http über den Standardport 80 (http://IP-Adresse-Ihrer-Appliance).

An der nachfolgenden Login-Maske müssen sich der Administrator anmelden. Beim ersten Aufruf diese Konsole werden er direkt in einen „Configuration Wizard“ geleitet. Durch diesen erfolgt die Konfiguration der zu überwachenden vCenter-Systeme und nachgeschalteten vSphere-Strukturen.

Wenn Sie der Anlaietung folgen, müssen Sie nun auch die Berechtigungen für den Zugriff darauf bereitstellen. Das System meldet wenn Sie ihren vCenter Server erfolgreich hinzugefügt haben.

Die Software gehört registriert

Zu den weiteren Konfigurationseinstellungen gehören die Registrierung der Software, die Angaben der Datenquellen und die Konfiguration der Zyklen, in denen Solarwinds die Messdaten vom vCenter abholen sollen. Wenn Sie diesen Assistenten durchlaufen haben, ist auch der letzte Schritt der Konfiguration abgelaufen und Sie können beginnen, ihre VMware-Strukturen zu überwachen.

Die folgenden Arbeiten werden über die Hauptkonsole des Virtualization Manager vorgenommen. Diese erläutern wir in den folgenden Abschnitten.

weiter mit: Die Bedienkonsole und ihre Funktionen

 

Gesamturteil zu Solarwinds Virtualization Manager

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052954 / Virtualisierung)