Suchen

Software für das Management dynamischer Desktops Verwaltung heterogener IT-Umgebungen mit RES Automation Manager 2012

| Redakteur: Florian Karlstetter

RES Software hat den Automation Manager um neue Funktionen erweitert: Version 2012 bietet zentrale Management-Funktionen, um wiederkehrende Aufgaben bei der Verwaltung dynamischer Desktop-Umgebungen zu automatisieren.

RES Automation Manager 2012 erleichtert das Einrichten und die Verteilung von IT-Ressourcen.
RES Automation Manager 2012 erleichtert das Einrichten und die Verteilung von IT-Ressourcen.

RES Automation Manager 2012 unterstützt Administratoren bei der Automatisierung von Routine-Aufgaben, wenn es um die Verwaltung und Bereitstellung dynamischer Desktops geht. Eine der Kernfunktionen ist die Orchestrierung von IT-Services: So lassen sich häufig benötigte Aufgaben in Run-Books zusammenstellen, die Anwender nach dem Selbstbedienungsprinzip aufrufen können oder über definierbare Richtlinien automatisch verteilt werden.

So lassen sich mit der Management-Lösung nicht nur Ressourcen bei der Bereitstellung von Applikationen und Services automatisieren, Herstellerangaben zufolge verringert sich auch der Aufwand für die Entwicklung und Pflege von komplexen Skripts. Zusätzlich reduziert sich die Zahl anfallender Helpdesk-Anrufe und manuelle Konfigurationsarbeiten.

RES Automation Manager arbeitet bestriebssystemübergreifend, exemplarisch nennt der Hersteller Red Hat, Suse und AIX. Version 2012 bietet eine native 64-Bit-Anbindung und lässt sich in Microsoft System Center Configuration Manager integrieren. Als weitere neue Funktionen nennt RES Software eine Windows-Startunterstützung mit der Kontrolle, welche Anwendungen während bestimmter Uhrzeiten ausgeführt werden dürfen sowie erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten für Sicherheitseinstellungen.

(ID:30383270)