Zum Status Quo in Rechenzentren und die wichtigsten Einflussfaktoren 2015

Veeam Data Center Availability Report 2014 und: Was wird Trend?

| Redakteur: Ulrike Ostler

Veeam-Studie gibt Aufschluss über die den jetzigen Verfügbarkeits-Status-Quo von Rechenzentren, Matthias Frühauf verrät, was im kommenden Jahr droht oder Auftrieb verleiht.
Veeam-Studie gibt Aufschluss über die den jetzigen Verfügbarkeits-Status-Quo von Rechenzentren, Matthias Frühauf verrät, was im kommenden Jahr droht oder Auftrieb verleiht. (Bild: Coloures-pic/Fotolia.com)

Heuer gibt es zum vierten Mal den „Veeam Data Center Availability Report“. Die Studie des Anbieters von IT-Produkten, die die Verfügbarkeit von Rechenzentren erhöhen. Belegt, dass das Always-On-Business eine Mär ist; denn jedes Unternehmen erfährt mehr als eine Anwendungsstörung im Monat. Das kostet, und zwar mehr als 2 Millionen Dollar pro Jahr.

Der Veeam Data Center Availability Report 2014 zeigt auf, wie gut es Unternehmen weltweit gelingt, Zugang zu IT-Services zu gewährleisten. 82 Prozent der befragten CIOs räumen ein, dass sie nicht in der Lage sind, den Bedarf ihres Unternehmens nach einer sofortigen Always-On-Verfügbarkeit der IT-Dienstleistungen zu decken.

Diese Verfügbarkeitslücke erzeugt unmittelbar Kosten: Anwendungsausfälle verursachen finanzielle Schäden von jährlich knapp 2 Millionen Dollar aufgrund verloren gegangener Umsätze, Produktivität, verpasster Gelegenheiten und verschwundener Daten, die infolge mangelhafter Backups nicht mehr wiederherzustellen sind.

Diese Kosten werden in Zukunft steigen, denn die globale Wirtschaft fordert von Unternehmen, zeitlich flexibel mit Partnern, Kunden und Stakeholder zusammenzuarbeiten und setzt damit voraus, dass Rechenzentren dauerhaft und ortsunabhängig verfügbar sind.

Die globale Orientierung ist Pflicht

Laut Progonosen werden Schwellenländer 40 Prozent des globalen Wachstums in den nächsten 15 Jahren generieren. Versäumen Unternehmen weltweite Chancen aufgrund von Ausfällen, dann können unwiderrufliche wirtschaftliche Schäden entstehen.

Ratmir Timashev, CEO von Veeam spart nicht mit Kritik: „Die Verfügbarkeit der IT ist heute wichtiger denn je. Trotzdem wird Unternehmen weltweit von einer scheiternden IT-Industrie vorgegaukelt, dass Stillstände akzeptiert werden müssen und ein Always-On Business reine Fantasie ist. Diese Tatsache ist nicht vertretbar.“

Ergänzendes zum Thema
 
Methodik der Erhebung

Unternehmen könnten sich weder leisten, Millionen von Dollar durch IT-Störungen zu verlieren, noch könnten sie weiterhin ihre Datenverfügbarkeit aufs Spiel setzen. Die gute Nachricht sei: „Diese Dinge werden sich ändern. Unternehmen müssen nur aufhören zu glauben, was ihnen jahrelang über Verfügbarkeit erzählt wurde und ihre Erwartungen höher schrauben. Wenn sich jedes Unternehmen dafür einsetzt, wird die Diskussion um die Verfügbarkeit von Anwendungen in fünf Jahren überflüssig sein, da Kunden und Mitarbeiter auf der ganzen Welt Zugang zu dem haben werden, was sie brauchen.“

Inhalt des Artikels:

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43099321 / Virtualisierung des Rechenzentrums)