Supercomputer mit bis zu vier Teraflops Rechenleistung

Transtec stellt Supercomputing-Lösung mit GPU-Karten vor

09.06.2009 | Redakteur: Ulrich Roderer

Transtec 1000W CUDA Supercomputer mit GPU-Karten von NVidia
Transtec 1000W CUDA Supercomputer mit GPU-Karten von NVidia

Für Anwendungen wie Prozesssimulationen oder das Rendering und die Modellierung komplexer Datensätze in der Forschung hat Transtec GPU Computing-Lösungen entwickelt.

Für besonders rechenintensive Operationen bietet Transtrec jetzt eine Workstation-Variante mit maximal zwei Teraflops und einer Rackmount-Version mit maximal vier Teraflops Rechenleistung an. Zum Einsatz kommen im transtec 1000W CUDA Supercomputing PC TESLA 1060 Computingkarten, im 1000R CUDA Supercomputer die noch leistungsfähigeren TESLA 1070-Systeme. Beide Systeme sind mit Linux und Windows kompatibel.

GPUs haben eine deutlich höhere Rechenleistung als die eines Multi-Core-Prozessors: Moderne, programmierbare GPUs gehören zu den leistungsfähigsten Rechnern weltweit. Deshalb wählt Transtec diese Chips, um Analyse- und Simulationsverfahren zu beschleunigen.

transtec 1000R CUDA Supercomputer

Der transtec 1000R CUDA Supercomputer basiert auf dem neuen TESLA S1070-System von NVIDIA. Die GPU-Plattform erlaubt es, auf nur einer Höheneinheit (1 HE) vier TESLA Grafikkarten mit jeweils einem Teraflop-Rechenleistung und insgesamt 16 Gigabyte Grafikspeicher unterzubringen. Für komplexe und Daten intensive Prozesse können bis zu 960 Recheneinheiten (Cores) belegt werden. Die Datentransferrate beträgt bis zu 408 Gigabyte pro Sekunde. Die Verbindung zum Frontend erfolgt über einen schnellen PCI-Express 2.0-Port. Das Frontend selbst kann mit bis zu vier Intel Xeon-Prozessoren ausgerüstet werden und verfügt dann über maximal 128 Gigabyte Hauptspeicher. Bis zu vier SATA-Festplatten (hotswap) lassen sich ins System integrieren.

Die 960 Recheneinheiten des 1000R CUDA Supercomputer erzielen laut Hersteller eine Rechenleistung von ca. sechzig Quad Core-Servern. In der Standardkonfiguration ist der transtec 1000R CUDA Supercomputer ab einem Netto-Endanwenderpreis von 11.440 Euro erhältlich.

transtec 1000W CUDA Supercomputer PC

Gut als individuelle Supercomputing Workstation geeignet ist der transtec 1000W CUDA Supercomputer PC. In dem Tower von knapp 43 Zentimeter Höhe und gut 53 Zentimeter Tiefe stecken je nach Konfiguration bis zu zwei Teraflops Rechenleistung. Basis dafür sind eine GPU mit einer NVIDIA Quadro NVS 290 Grafikkarte und zwei NVIDIA Tesla C1060 Computingkarten. Die TESLA Karten verfügen jeweils über vier Gigabyte Speicher. Dazu kommen weiter acht Gigabyte RAM. Als CPU kommt ein Intel Core 2 Duo Prozessor zum Einsatz. Standardmäßig ist die transtec Workstation mit einer 160 Gigabyte SATA-2 Festplatte ausgerüstet.

Die transtec 1000W CUDA Workstation ist ab einem Netto-Endanwenderpreis von 6.200 Euro bei transtec erhältlich.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2022319 / Konvergente Systeme)