Suchen

Kernkomponenten, Trunkkabel und Modulträger schonen Umwelt und Geldbeutel Trans Data Elektronik baut modulares Kabelsystem für grüne RZs

| Redakteur: Ulrike Ostler

„TML“ bezeichnet das patentierte modulare Verkabelungssystem für Green IT-Umgebungen in Rechenzentren von der Trans Data Elektronik GmbH (TDE). Hinter dem Angebot des Distributors und Systemanbieters von Netzwerktechnik verbergen sich ein Kernkomponenten-Modul, Trunkkabel und Modulträger.

Firmen zum Thema

Das modulare Link-System von TDE in zur Verkabelung in Rechenzentren, Bild: TDE
Das modulare Link-System von TDE in zur Verkabelung in Rechenzentren, Bild: TDE
( Archiv: Vogel Business Media )

Modulare Systeme bieten den Vorteil der Flexibilität. Sie lassen sich ausgebauen und reduzieren, ohne dass komplette System ersetzt werden müssten. Nach Angaben von TDE trifft dies auch und in besonderem Maße auf das im entwickelte und zudem patentierte Verkabelungssystem „TML-TDE Modular Link“ zu.

TDE-Geschäftsführer André Engel wirbt: „Dieses äußerst flexible und kompakte Verkabelungssystem ist sehr schnell installierbar, ressourcen- und energieschonend und jederzeit auf zukünftige Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Gigabit Ethernet skalierbar. Mit unserem modularen System bieten wir Unternehmen, die sich durch Green-IT Maßnahmen echte Einsparungen im Rechenzentrum erhoffen, ein Baukastenprinzip auf höchstem technischen Niveau bei maximaler Packungsdichte.“

Dies lasse sich zum einen durch die Halbierung des Platzbedarfs in Schränken und Kabeltrassen erreichen. Beispielsweise genüge für die Verbindung zweier 6 Port RJ45 Module ein Kabel mit nur 14 Millimeter Durchmesser.

Zum anderen könnten die vorkonfektionierten Module und Kabel (Plug & Play) in einem Bruchteil der bei herkömmlichen Systemen benötigten Zeit installiert werden. Denn Spleiss- und Auflegearbeiten entfielen und damit auch mögliche Fehlerquellen. Ein nachhaltiger Spareffekt zeige sich auch bei Erweiterungen und Modifikationen.

weiter mit: Der Aufbau von TML

(ID:2021606)