Thomas Joos ist Autor von mehr als 50 Fachbüchern und hunderten Artikeln. Mehr Informationen erhalten Sie auch auf seinem Blog.
Wir freuen uns, dass er nun auch für unsere Leser bloggt. Freuen Sie sich auf seine Praxis-Tipps.

Datenbankverfügbarkeitsgruppen in Exchange 2016

Hochverfügbarkeit in Exchange 2016

Datenbankverfügbarkeitsgruppen in Exchange 2016

Mit Datenbankverfügbarkeitsgruppen (Database Availability Groups, DAG) können Sie Exchange-Datenbanken zwischen verschiedenen Servern synchron halten. Öffentliche Ordner sind auch in Exchange 2016 als Postfach innerhalb der Postfachdatenbank definiert. Das erleichtert die Konfiguration und verbessert die Hochverfügbarkeit, da auch diese Datenbanken in Hochverfügbarkeitsgruppen abgebildet werden können. lesen

Leistungsoptimierung für Hyper-V

Virtualisierung mit Hyper-V

Leistungsoptimierung für Hyper-V

Um Hyper-V in Netzwerken optimal zu nutzen, kann es sinnvoll sein, an der einen oder anderen Stelle Maßnahmen zu ergreifen. Microsoft bietet hierzu einige Hinweise, mit denen sich virtuelle Server effektiver betreiben lassen. lesen

VMware vSphere Management Assistant zur Überwachung verwenden

vSphere 6.5 überwachen

VMware vSphere Management Assistant zur Überwachung verwenden

VMware bietet im Downloadbereich eine virtuelle Linux-Appliance an, mit der Sie zentral Host verwalten, aber auch überwachen können. lesen

Alarme in vCenter definieren

Überwachung i n vSphere 6.5

Alarme in vCenter definieren

Klicken Sie auf die Registerkarte „ÜberwachenProblemeAlarmdefinitionen“ eines Objektes im Web-Client, zum Beispiel dem vCenter-Server, können Sie eigene Alarmdefinitionen steuern, oder vorhandene Alarmdefinitionen bearbeiten. Alarmdefinitionen legen fest, wann vCenter für ein Objekt einen Alarm anzeigen soll. lesen

Berechtigungen für Benutzer und Gruppen verwalten

Active Directory

Berechtigungen für Benutzer und Gruppen verwalten

Die Vergabe von Zugriffsberechtigungen sollte immer an Gruppen erfolgen, da damit der geringste administrative Aufwand entsteht. Wenn ein weiterer Benutzer diese Berechtigung erhalten soll, müssen Sie ein Benutzerkonto nur der Gruppe zuordnen, die Zugriff auf einen Ordner hat. Die Berechtigungen müssen nicht verändert werden. lesen

Erstellen manueller Routen für IPv6

Windows-Server in der Befehlszeile verwalten

Erstellen manueller Routen für IPv6

Wie für IPv4 können auch für IPv6 manuelle Routen erstellt werden. Allerdings wird beim Erstellen manueller Routen für IPv4 der Befehl Route verwendet, während für IPv6 der Befehl Netsh verwendet wird, wenn Sie nicht mit der PowerShell arbeiten. lesen

Multi-Site-VPNs mit Microsoft Azure

Vernetzen in der Cloud

Multi-Site-VPNs mit Microsoft Azure

Betreiben Unternehmen mehrere Niederlassungen, die per VPN miteinander verbunden sind um Daten auszutauschen, können Sie in Microsoft Azure auch Multi-Site-VPNs nutzen. Bei diesem Vorgang wird das virtuelle Netzwerk in Microsoft Azure mit allen Standorten per VPN verbunden. lesen

Fault Tolerance für VMs

vSphere 6.5

Fault Tolerance für VMs

In vSphere können Sie für VMs Hochverfügbarkeit zu konfigurieren. Dazu erstellen Sie auf einem anderen Host im Netzwerk einen Spiegel der aktuellen VM. Die beiden VMs sind identisch. lesen

Netzwerke in Microsoft Azure

Cloud produktiv nutzen

Netzwerke in Microsoft Azure

Um die einzelnen Serverdienste und VMs in Microsoft miteinander zu vernetzen, und gegebenenfalls auch mit dem eigenen Unternehmensnetzwerk zu verbinden, stehen die virtuellen Netzwerke zur Verfügung. lesen

VMware-Tools über Skript automatisiert installieren

vSphere im Netzwerk nutzen

VMware-Tools über Skript automatisiert installieren

Sie haben die Möglichkeit auf Windows-Servern die Installation der VMware-Tools zu automatisieren oder zu Skripten dazu nutzen Sie das MSI-Paket beziehungsweise das Installationsprogramm Setup.exe. lesen

Mehr von Thomas Joos

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Joos finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum