Suchen

Für die neuen Intel Xeon-Prozessoren Supermicro mit neuen UP-Servern der Einstiegsklasse

Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Dietmar Müller

Supermicro hat neue UP-Server der Einstiegsklasse vorgestellt, die für die neuen Intel Xeon E-2100-Prozessoren ausgelegt sind.

Firma zum Thema

Supermicro hat neue UP-Server der Einstiegsklasse vorgestellt, die für die neuen Intel Xeon E-2100-Prozessoren ausgelegt sind.
Supermicro hat neue UP-Server der Einstiegsklasse vorgestellt, die für die neuen Intel Xeon E-2100-Prozessoren ausgelegt sind.
(Bild: Supermicro)

Der „Mainstream UP-Server“ kombiniert einen Xeon E-Prozessor mit 6 Kernen mit bis zu 128 GB DDR4-Speicher mit einem 1HE-Formfaktor und verschiedenen Optionen für E/A und Leistung. Der „1HE WIO SuperServer“ verbindet den gleichen Prozessor und Speicher mit einer flexiblen Auswahl an Speicheroptionen. Für Server und Speicheranwendungen in kleinen Unternehmen sind die „Mid-Tower“- und „Mini-Tower“-Systeme gedacht.

Für Anwendungen in Rechenzentrumsystemen mit mehreren Knoten unterstützen die „MicroBlade“-Systeme bis zu 28 Knoten in 6HE oder 14 Knoten in 3HE. Ähnlich bieten die „MicroCloud“-Systeme für Cloud- und Webhosting-Anwendungen bis zu zwölf kostengünstige Serverknoten in 3HE. Die neuen Server sollen die Leistung um bis zu 30 bis 50 Prozent im Vergleich zur Vorgängergeneration steigern, zumal sie Software-defined Storage (SDS)-, Small Business Server- und Internet of Things (IoT)-Anwendungen besser nutzen können sollen.

"Zusätzlich zur sofortigen Leistungssteigerung bieten diese neuen Supermicro-Serverlösungen der Einstiegsklasse einen höheren E/A-Durchsatz und eine höhere Leistungsdichte pro Watt mit bis zu sechs Xeon-Prozessorkernen mit 95 Watt Leistung. Für diejenigen, die eine höhere Dichte pro Rackeinheit benötigen, unterstützt unser MicroBlade bis zu 28 Serverknoten in 6HE", erläurterte Charles Liang, Präsident und CEO von Supermicro.

(ID:45598230)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist