Bewerber und Preiswürdiges gesucht!

Startschuss für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2017

| Redakteur: Ulrike Ostler

Der Deutsche Rechenzentrumspreis 2017 gliedert sich in acht Kategorien; dazu wählen die Leser von DataCenter-Insider den Gewinner des Online-Publikumspreises aus den Bewerbungen in allen Bereichen.
Der Deutsche Rechenzentrumspreis 2017 gliedert sich in acht Kategorien; dazu wählen die Leser von DataCenter-Insider den Gewinner des Online-Publikumspreises aus den Bewerbungen in allen Bereichen. (Bild: Marconing)

Auch im kommenden Jahr wird es einen „Deutschen Rechenzentrumspreis“ geben sowie eine Online-Abstimmung auf DataCenter-Insider über den Publikumsgewinner. Heute, am 1. August 2016, ist der Startschuss zum Bewerbungsverfahren des siebten Wettbewerbs in Folge gefallen.

Bis zum 15.01.2017 dürfen innovative Produkte, Projekte und Lösungen aus dem Rechenzentrumsbereich in insgesamt 8 Kategorien eingereicht werden. Über die Gewinner entscheidet eine 15 köpfige Jury aus Rechenzentrumsexperten. Darüber hinaus gibt es erneut den Online-Publikumspreis, dessen Sieger exklusiv durch das Voting der Leser von DataCenter-Insider bestimmt wird.

Wie bereits in diesem Jahr können Bewerber ihre Einreichungen in jeweils eine von acht Kategorien zuordnen. Allerdings nahm die Jury bereits im Juli dieses Jahres Anpassungen sowie eine Umstrukturierung der bestehenden Kategorien vor: „Wir haben die bisherigen Kategorien in ihrem Inhalt und ihrer Fokussierung geschärft und richten das Augenmerk in 2017 vor allem auf die Innovation und eine interdisziplinäre Kooperation der eingereichten Projekte“, erläutert Jurymitglied Ralph Wölpert von ICT Facilities. „Das Thema Energie-Effizienz soll dabei kategorienübergreifend eine zentrale Rolle spielen. Auch der wichtigen Bedeutung einer positiven Zusammenarbeit von IT und FM für leistungsfähige Rechenzentren tragen wir mit den Änderungen – und den neuen Kategorien 7 und 8 Rechnung.“

Dies sind die Kategorien für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2017:

  • Kategorie 1: Ideen & Forschung rund um das Rechenzentrum
  • Kategorie 2: RZ-Klimatisierung und Kühlung
  • Kategorie 3: RZ-Energietechnik
  • Kategorie 4: Netzwerk-Infrastrukturen
  • Kategorie 5: Neu gebaute energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren
  • Kategorie 6: Energie-Effizienzsteigerung durch Umbau in einem Bestandsrechenzentrum
  • Kategorie 7: Gesamtheitliche IT- und FM-Projekte im Rechenzentrum
  • Kategorie 8: Innovative IT im Rechenzentrum

Für die Online-Abstimmung ändert sich im Verfahren nichts. Alle Bewerbungen in allen Kategorien stellen sich dem Klick-Votum. Die Jury besteht aus den Lesern von DataCenter-Insider und diese stimmen ab Februar 2017 per Klick für das aus ihrer Sicht interessanteste, beste, innovativste, nutzenbringendste Projekt, Konzept oder Produkt ab. Ein Klick ist eine Stimme.

Der Einreichungsschluss ist auf den 15. Januar 2017 terminiert. Die Preisverleihung für den Deutschen Rechenzentrumspreis in allen Kategorien sowie des Online-Publikumspreises findet am am 25. April 2017 statt, am Gala-Abend des ersten Tages der Kongressmesse „Future Thinking“, im Darmstadtium.

Ergänzendes zum Thema
 
Wohltätigkeit: Future Thinking spendet an Back to Life e. V.

Besucher der Kongressmesse „Future Thinking“ können sich Rechenzentrumstechnik von Nahem und manchmal in 3D anschauen.
Besucher der Kongressmesse „Future Thinking“ können sich Rechenzentrumstechnik von Nahem und manchmal in 3D anschauen. (Bild: Marconing)

Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 2011 von Ulrich Terrahe, dem Initiator der Future Thinking. Seitdem zeichnet der Preis innovative Projekte zur Steigerung der Energie-Effizienz in Rechenzentren aus.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44198991 / RZ-Preis)