Microsoft SQL Server 2012: Weniger Editionen und Kernlizenzierung verstehen

SQL Server 2012 mit neuen Editionen und neuer Lizenzierung

Seite: 2/2

Lizenzierung verstehen

Microsoft unterscheidet zwischen der Lizenzierung pro Prozessorkern und einer Server/CAL-Lizenzierung. Beim Einsatz von virtuellen Servern können Unternehmen die Prozessorkerne der Hosts oder der einzelnen virtuellen Server lizenzieren. Auch eine CAL-Lizenzierung der physischen und virtuellen Server ist möglich.

Die Enterprise-Edition erlaubt nur eine Prozesor-Kern-Lizenzierung. Alle CPU-Kerne des Servers müssen lizenziert werden. Die Business-Intelligence-Edition erlaubt eine Lizenzierung pro Prozessorkern oder ebenfalls eine Server/CAL-Lizenzierung. Es sind allerdings immer nur aktuelle CALs erlaubt. Anwender dürfen mit CALs älterer Versionen von SQL-Server, einschließlich SQL Server 208 R2 nicht auf SQL Server 2012 zugreifen. Die gleiche Lizenzierung bietet auch die Standard-Edition. Es müssen bei der Prozessor-Kern-Lizenzierung immer mindestens 4 Kerne lizenziert werden, auch wenn der Prozessor weniger Kerne hat. Unternehmen die Server/CAL lizenzieren, dürfen SQL Server 2012 nur auf Servern mit maximal 16 Prozessorkernen installieren.

Bildergalerie

Bei der Lizenzierung von SQL Server 2012 in einem Cluster müssen Unternehmen immer nur die aktiven Knoten lizenzieren. Die passiven Backup-Knoten benötigen keine Lizenzierung. Anwender dürfen mit ihren CALs auch auf mehrere Server mit SQL Server 2012 zugreifen. CALs erlauben immer den Zugriff auf alle Editionen von SQL Server 2012, auch in heterogenen Umgebungen.

Beim Einsatz von mehreren Editionen und unterschiedlicher Lizenzierungsoptionen (Prozessorkern oder Server/CAL) sind daher gründliche Planungen wichtig, da ansonsten deutlich Mehrkosten entstehen. Unternehmen die einen Software Assurance-Vertrag mit Microsoft abgeschlossen haben, dürfen teilweise ohne Kosten aktualisieren, aber auch hier empfiehlt sich eine gründliche Planung. Die Lizenzierung ist auch in der neuen Version nicht gerade einfach und erfordert eine Beratung, da noch andere Grenzen bestehen, vor allem beim Einsatz auf virtuellen Servern.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:35618570)