Suchen

Industrial Ethernet-Switches

So funktioniert die Kommunikation in 3.000 m Tiefe

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Kommunikationstechnik für kritische Anwendungen

„Zuverlässigkeit und Betriebsverfügbarkeit sind in dieser Art von Anlagen extrem immanent, und es ist wichtig, dass die Datenkommunikationstechnologie, auf die wir setzen, diese extremen Herausforderungen unterstützt“, erklärt Bjørn Haavengen, Global R&D Manager für Kontroll- und Datenmanagement bei FMC Technologies. „Bei der Suche nach neuen Technologien benötigen wir Unternehmen mit einer klaren Vision zukünftiger Kommunikationslösungen und langjähriger Erfahrung bei kritischen Anwendungen.“

Bildergalerie

Angesichts dieser anspruchsvollen Herausforderungen bat das Unternehmen Westermo um Unterstützung. Nach etlichen Tests kam FMC zu dem Schluss, dass die Produkte des schwedischen Technologie-Spezialisten alle Anforderungen für die Steuerung und das Monitoring in dieser besonderen unternehmenskritischen Kommunikationsinfrastruktur perfekt erfüllen.

MTBF-Zeiten > 500.000 Stunden

Westermo hat, wie FMC Technologies, die Philosophie, mehr als nur ein Produkt zu konstruieren. Beide Unternehmen betonen, dass sie in der Lage sind, komplette Lösungen für komplexe und anspruchsvolle Umgebungen zur Verfügung zu stellen. Nur mit den hochwertigsten Komponenten und – wo immer es möglich ist – ohne Elektrolyt-Kondensatoren, Relais, Lüfter und Batterien (sie reduzieren in der Regel die MTBF) hat Westermo nach eigenen Angaben die weltweit zuverlässigsten Ethernet-Switches auf dem Markt entwickelt und bietet, abhängig vom Modell, branchenführende MTBF-Zeiten (Meantime Between Failures) von mehr als 500.000 Stunden.

Um sich davon zu überzeugen, hat FMC Westermos Produktionsstätten sowie die Entwicklung vor Ort besucht und die Herstellungsprozesse überprüft. „Westermos Produktionsstätte in Schweden ist sehr beeindruckend und State-of-the-Art in der Industrie-Elektronik“, so Björn. „Die strengen Produktions- und Qualitätsverfahren bedeuten, dass Produkte in vielen Stufen des Herstellungsprozesses geprüft werden und das wiederum versichert die maximale Zuverlässigkeit der Produkte.“

(ID:43567449)