Neues Rack-Design macht Platz für vier zusätzliche Höheneinheiten

Siemon bietet Rack für Overhead-Patching in Rechenzentren an

23.08.2011 | Redakteur: Ulrike Ostler

Das Overhead-Rack von Siemon schafft mehr Platz im Rechenzentrumsschrank, trägt zur Vereinfachung von Steckvorgängen bei und verbessert die Wärme-Effizienz und Luftzirkulation im Rechenzentrum. Bild: Siemon
Das Overhead-Rack von Siemon schafft mehr Platz im Rechenzentrumsschrank, trägt zur Vereinfachung von Steckvorgängen bei und verbessert die Wärme-Effizienz und Luftzirkulation im Rechenzentrum. Bild: Siemon

Siemon, Anbieter von Netzwerk-Equipment, bringt ein Rack für Overhead-Patch-Felder auf den Markt. Damit erweitert der Hersteller sein Produktangebot zur Kabelführung in Rechenzentren. Das Rack soll sich schnell und bequem montieren lassen und wird direkt an den oberhalb der Schränke verlaufenden Kabeltrassen oder Gitterrosten befestigt.

Mit Hilfe der direkten Anschlüssen an die Kabeltrassen werden zusätzlich 4 Höheneinheiten (HE) gewonnen, und zwar an dem leicht zugänglichen 19-Zoll Rack-Montageplatz über den Schränken und Racks, ohne dabei Stellfläche am Boden oder in den Schränken einzubüßen. Somit eignet sich das Siemon-Rack insbesondere für den Einsatz im Zwischen- (ZDA) und Geräteverteilerbereich (EDA) von Rechenzentren.

Außerdem ermöglicht das Rack laut Hersteller in der Verwendung mit Kupfer-Patch-Feldern oder Glasfasergehäusen eine höhere Kabeldichte unter Beibehaltung einer geordneten Kabelführung. Eine Verlagerung der Patch-Felder von den Server-Schränken weg in die leicht zugänglichen Bereiche über den Schränken trägt zur Vereinfachung aller anfallenden Steckvorgänge (MACs) bei.

Mit der größeren Flexibilität lässt sich auch der Anschluss neuer RZ-Geräte beschleunigen und bereits angeschlossene Komponenten in den Overhead-Bereich verlegen. Wenn neue Schränke oder anderes Equipment hinzu kommen, werden diese einfach über Patch-Kabel verbunden.

Weniger Kabel - weniger Hitze

Darüber hinaus können die Siemon-Racks in der Overhead-Konfiguration zur Erhöhung von Wärme-Effizienz und Luftzirkulation im Rechenzentrum beitragen. Denn durch die reduzierte Kabelmenge in den Schränken verbessert sich automatisch die Gerätekühlung.

Das neuartige Rack-Design ermöglicht eine Montage an alle gängigen Kabeltrassen und Leiter-Rack-Systeme und kann unterhalb, bündig oder über den Kabeltrassen parallel oder rechtwinklig dazu angebracht werden. Zum Produkt gehören die Rangierbügel von Siemon. Dieser können über einen Drehverschluss mit einer Vierteldrehung, ohne Verwendung von Schrauben oder Montagewerkzeug im Handumdrehen befestigt werden und lassen zudem eine kundenspezifische Kabelführung zu.

Das neue Rack bietet 4 HE an CEA-310-E 19 Zoll (480 mm) Standardmontageplatz mit einer Tragfähigkeit von 27 Kilogramm zur Aufnahme einer breiten Auswahl an Patch-Fldern und wird mit Käfigmuttern M6 geliefert. RoHS- und cULus 1863 konform besitzt es einen haltbaren, kalt gewalzten, 2,05 Millimeter dicken Stahlrahmen. Die glatte pulverbeschichtete schwarze Oberfläche soll für ein angenehmes Erscheinungsbild in der Rechenzentrumsumgebung sorgen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052682 / Racks)