Mergepoint hilft bei der Verwaltung von IT-Infrastrukturen

Serviceprozessor-Management mit Fernverwaltung von Avocent

27.08.2007 | Redakteur: Florian Karlstetter

Die Serviceprozessor-Management-Appliance Mergepoint kann ab sofort noch mehr Servermodelle aus der Ferne verwalten. Die Lösung eignet sich für Windows-, Linux- und Unix-Server und unterstützt viele gängige Serviceprozessortypen, darunter ILOM von Sun, DRAC 5 von Dell und IBM Bladecenter.

Serviceprozessoren befinden sich in vielen neueren Servermodellen und können unabhängig vom Hauptprozessor und dessen Betriebszustand agieren. So kann über einen eigenen Ethernetanschluss die Stromzufuhr des entsprechenden Servers aus der Ferne reguliert werden, Administratoren können darüber hinaus den Vitalitätszustand der Hardware überwachen und bei kritischen Ereignissen frühzeitig eingreifen.

Neben den eingangs erwähnten Serviceprozessortypen unterstützt Mergepoint auch das nicht proprieträre IPMI (Intelligent Platform Management Interface) in Version 1.5 oder 2.0 sowie Dell DRAC 4, HP iLO, IBM RSA II und Sun ALOM.

Einfache Implementierung und Kostenreduzierung

Nicht-proprietäre IPMI-Serviceprozessoren sind standardmäßig per Werkseintellung abgeschaltet und somit nicht ab sofort einsetzbar. Über Mergepoint lässt sich der Einrichtungs- und Konfigurationsprozess von IPMI-Serviceprozessoren automatisieren – und dies über viele Server gleichzeitig. Zudem konsolidieren Mergepoint 5224 und 5240 die einzelnen Ethernetports zu einem einzigen Ethernet-Switchport mit nur einer externen IP-Adresse. So können die Betriebskosten nach Herstellerangaben deutlich gesenkt werden.

Die aktuelle Mergepoint Firmware mit der verbesserten Serviceprozessor-Unterstützung ist ab 30 August zum Download verfügbar. Preislich starten die Mergepoint 5200 Appliances bei 2660 Euro.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2007141 / Allgemein)