Rosenberger OSI setzt Konzept aus der Natur in der Produktionstechnik ein

Selbstreinigende LWL-Kontakte für das Rechenzentrum

| Redakteur: Ulrike Ostler

Betreiber von Verkabelungsinfrastrukturen im Rechenzentrum können nun davon profitieren, dass „Preconnect Lotus“ mit seinen Eigenschaften der Schmutzabweisung die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Zeit- und Kostenersparnis erhöht.
Betreiber von Verkabelungsinfrastrukturen im Rechenzentrum können nun davon profitieren, dass „Preconnect Lotus“ mit seinen Eigenschaften der Schmutzabweisung die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Zeit- und Kostenersparnis erhöht. (Bild: Rosenberger OSI)

Mit der Zeit verschmutzen Steckeroberflächen. Das Reinigen der Kontaktstellen ist aufwändig und verursacht Downtime. Doch „Preconnect Lotus“, von Rosenberger OSI entwickelt, soll dem ein Ende setzen.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Hersteller von faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen, will mit Preconnect Lotus die Performance in Rechenzentren deutlich erhöhen. Das Unternehmen hat eine Beschichtung der LWL-Oberflächen entwickelt, die wie der Lotus-Effekt in der Natur wirkt: Die Kontaktstellen sind schmutz,- feuchtigkeits- und fettabweisend.

Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI, erläutert, dass sich ein großer Teil der Störungen in der Glasfaserinfrastruktur von Rechenzentren auf die Verunreinigungen von Steckverbindungen zurückführen lasse. Schon bei der Installation könnten Verschmutzungen durch das Anhaften von Staub-, Feuchtigkeits- oder Fettpartikeln auf den Kontaktflächen zu erheblichen Performance-Problemen und großem Reinigungsaufwand führen. Er sagt: „Mit unserer radikal neuen Lösung Preconnect Lotus gehören diese Probleme der Vergangenheit an. So sorgen wir für eine nachhaltig bessere Welt in Rechenzentren.“

Die schmutzabweisende Schicht hilft dabei

  • Verschmutzungen an Lichtwellenleiterendflächen grundsätzlich zu vermeiden
  • Die Zuverlässigkeit der Glasfaser-Links zu erhöhen und die Übertragungseigenschaften zu verbessern
  • kostenintensive Fehlersuchen zu vermeiden
  • unvorhergesehenen Downtimes zu verhindern
  • Zeit bei der Installation von Lichtwellenleiterkabeln durch Wegfall der Reinigung zu gewinnen

Bereits im Prototypen-Status wurde die Entwicklung ausgezeichnet; denn das Produkt erhielt bereits den „Platinum Level Award“ im „Cabling Installation & Maintenance Innovators Program 2018“ sowie den Deutschen Rechenzentrumspreis 2017.

Um die intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Produktionstechnologie zu übertragen, hat das Unternehmen einen völlig neuen Hightech-Bereich für Preconnect Lotus im Produktionsstandort Taksony, Ungarn, integriert.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45940594 / Hardware)