Innodisk bietet robuste Speicherkarten an SD-Karte für den Einsatz in Industrie und Produktion

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Der Hersteller von industrietauglichen Flashspeicher-Produkten Innodisk hat seine neue SD-Card-3.0-Serie vorgestellt. Die Karten sind speziell für Einsatz unter extremen Bedingungen in Industrie und Produktion konzipiert.

Anbieter zum Thema

Innodisk stellt seine SD-Card-3.0-Serie vor.
Innodisk stellt seine SD-Card-3.0-Serie vor.
( Innodisk)

Die SD-Cards nach der Spezifikation 3.0 setzen auf den Single-Channel-Controller Hyperstone S8 mit HyReliability-Firmware. Er ermöglicht unter anderem hohe Verfügbarkeit über lange Zeiträume und bietet Flash-Management-Funktionen, die über die standardmäßigen Wear-Leveling-Routinen hinausgehen. Damit die Karte auch unter widrigsten Bedingungen funktioniert, sind zusätzlich eine 96-Bit-Fehlerkorrektur (ECC), Fail-Safe-Funktionen und dynamische Refresh-Algorithmen an Bord. Read-Disturb-Effekte oder Spannungseinbrüche können die Innodisk-SD-Karten nicht beeinflussen. Der Stromverbrauch fällt mit maximal 77mA gering aus.

Wahlweise SLC oder MLC

Innodisk bietet die SD-Card-3.0-Produkte in Single-Level-Cell- (SLC) oder Multi-Level-Cell-Varianten (MLC) an. SLC-Karten sind in Kapazitäten von 128 Megabyte bis 32 Gigabyte, MLC-Exemplare mit 4 bis 32 Gigabyte erhältlich. Ein zusätzliches Modell mit 64 Gigabyte Speicherplatz ist in Vorbereitung. Innodisk bietet zudem eine Variante mit einem Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 Grad Celsius an. Alle Produkte des Herstellers sind über APdate! Card Solutions erhältlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42736076)