Suchen

Viridity Energy Center erweitert Struxure Ware for Datacenters Schneider Electric tätigt strategische Akquisition im Bereich DCIM

| Redakteur: Ulrike Ostler

Mit dem Zukauf der Plattform „Viridity Energy Center 2.0“ erweitert Schneider Electric sein Know-How im Bereich Data Center Infrastructure Management (DCIM) um die automatische Erkennung von IT-Komponenten sowie die Möglichkeit zur Messung des Stromverbrauchs auf Geräte-Ebene.

Firmen zum Thema

Der Screenshot zeigt die zentrale Oberfläche der DCIM-Software Struxure Ware for Datacenters" von Schneider Electric.
Der Screenshot zeigt die zentrale Oberfläche der DCIM-Software Struxure Ware for Datacenters" von Schneider Electric.
(Bild: Schneider Electric)

Durch die Akquisition des amerikanischen Start-ups Viridity fügt Schneider Electric seinem DCIM-Produkt „Struxure Ware for Datacenters“ neue Funktionen hinzu, mit denen sich ein Rechenzentrum hinsichtlich Energie-Effizienz besser überwachen und steuern lassen kann. Der Anbieter will die Version 7.0 mit Viridity Energy Center 2.0 vereinen.

Mit der aktuellen Version Struxure Ware for Datacenters integriert Schneider Electric seine DCIM-Werkzeuge und sein Data Center Facility Management (DCFM). Die Software-Suite unterstützt Unternehmen so bei der Planung und Verwaltung der versorgenden Infrastruktur von Rechenzentren. Sie bietet einen zentralen Blick auf alle wichtigen physischen Systeme und erlaubt den Zugriff auf alle Daten, die für den Betrieb von verlässlichen, produktiven und sicheren IT-Räumen nötig sind.

Die Komponente Viridity Energy Center ermöglicht zudem, den exakten Energieverbrauch pro Gerät zu ermitteln. Kunden können dann Energieprobleme bei der Verwaltung von Rechenzentren besser lösen und Prozesse insgesamt effizienter gestalten.

Baldige Synergien

Andreas Gebhard, Software Sales Director der Region Deutschland, Österreich und Schweiz bei Schneider Electric, sagt: „Erst im Januar wurden wir von IDC als marktführend im Bereich DCIM bezeichnet (IDC Report MarketScape: World-wide Datacenter Infrastructure Management 2011 Vendor Analysis). Hervorgehoben wurden dabei unsere Wachstumsstrategie und Innovation. Umso mehr freuen wir uns, das Viridity Team und seine Lösung in unser Portfolio integrieren zu können.“

Darüber hinaus ergänzten sich die Unternehmenskulturen sehr gut. „Wir erwarten sofortige Synergien aus dem Zukauf.“

(ID:31757640)