OPC Gold

Rittal ist dem Open Compute Project beigetreten

| Redakteur: Ulrike Ostler

Rittal ist dem Open Compute Project beigetreten.
Rittal ist dem Open Compute Project beigetreten. (Bild: Open Cpmpute Project)

Rittal, der vermutlich größte Rack-Produzent der Welt, ist dem Open Compute Project (OPC) beigetreten – mit Gold-Status.

Als führender Hersteller von IT-Infrastrukturlösungen wird Rittal das Ökosystem von OCP unterstützen und Innovationen fördern – für bestehende Hyperscale-Rechenzentren und für Kunden, die effiziente und kostengünstige IT-Infrastrukturlösungen brauchen. Amber Graner, Operations Director und Community Manager bei der Open Compute Project Foundation, sagt dazu: „Rittal hat die OCP Community bereits in den letzten Jahren aktiv unterstützt. Wir sind begeistert, Rittal, ein starker, global tätiger Hersteller, nun als Mitglied mit Gold-Status willkommen zu heißen.“

Auch Andrew Gill, Vice President Engineering bei Rittal CSM UK, verweist auf die längere Zusammenarbeit: „Wir haben in den vergangenen Jahren rund um Open Compute erfolgreich Produkte entwickelt. Die Gold-Status-Mitgliedschaft ist ein wichtiger Schritt vorwärts, um uns technologisch als ein wichtiges Mitglied der Community zu etablieren“

OPC wurde 2011 von Facebook mit der Mission ins Leben gerufen, Rechenzentren kostengünstiger und effizienter zu gestalten. Demnach sollen die effizientesten Server, Speicher und Rechenzentren mit gemeinschaftlichem Design für skalierbare Datenverarbeitung entwickelt und errichtet werden, um die Umweltbelastung von Rechenzentren zu reduzieren.

Jason Rylands fungiert als Global Director Datacenter und Open Compute bei Rittal.
Jason Rylands fungiert als Global Director Datacenter und Open Compute bei Rittal. (Bild: Rittal)

Rittal werde nun dazu beitragen, das Ökosystem von OCP zu stärken und Innovationen sowohl für bestehende Hyperscale-Rechenzentren als für die wandelnden Kundenanforderungen zu fördern, kündigt das Unternehmen an. Jason Rylands, Global Director Data Center und Open Compute bei Rittal, formuliert: „Wir freuen uns offizielles Gold-Status-Mitglied von OCP zu sein. Dieser Schritt formalisiert unser Engagement für die Open Compute-Bewegung und gibt uns die Möglichkeit, unsere OCP-Produkte auf dem Gesamtmarkt anzubieten.“

Übrigens hat die Initiative „Open19“ In Konkurrenz zum Open Compute Project hat ein offenes Design für 19-Zoll-Racks veröffentlicht, siehe: 19 Zoll IT-Racks für jedermann, Open19 dringt auf Standards für Datacenter-Racks

Veranstaltungen

Am 14. Februar 2017 veranstaltet Rittal einen OCP-Kongress in Reeuwijk in den Niederlanden, um den Wissenstransfer rund um OCP zu fördern. John Laban, Repräsentant der Open Compute Project Foundation in Europa, wird aktuelle Markttrends präsentieren, Andrew Gill, Rittal UK, wird wesentliche Aspekte für die Implementierung von OCP anhand von Fallstudien vorstellen.

Weitere Informationen und Registrierung

Rittal wird als Aussteller auch am nächsten „OCP 2017 Summit“ vom 8.-9. März 2017 in Santa Clara, Kalifornien, teilnehmen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44499721 / Standards und Metriken)