Zentrales System-Management für mehr als 70 Standorte mit Open-IT-Cockit

RHI setzt beim Monitoring auf Open Source

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Die Verbindung zum Ticket-System

Das Mastersystem bewertet die eingehenden Ereignisse und leitet Alarme an das Ticket-System „OTRS“ weiter. Hier wird das Ereignis anhand von Benachrichtigungsregeln (individuelle Paketerweiterung für RHI) weiter bewertet.

Eines der feuerfseten Endprodukte von RHI (Reinigungsköpfe für die Zement-Industrie).
Eines der feuerfseten Endprodukte von RHI (Reinigungsköpfe für die Zement-Industrie).
(Bild: RHI AG)

Die Benachrichtigungsregeln können in einer Benutzeroberfläche mittels logischen AND-/OR Verknüpfungen und Verschachtelungsmöglichkeiten konfiguriert werden. Die für ein Ereignis ermittelte Benachrichtigungsregel wird dem Ticket zugeordnet und enthält alle auszulösenden Benachrichtigungsaktionen, wie die zu benachrichtigenden Gruppen (statisch oder dynamisch), sowie optionale SMS-Benachrichtigungsoptionen.

Mithilfe der Rückverknüpfung in Open-IT-Cockpit und OTRS kann das Ereignis ohne weiteres auch in dem jeweils anderen System geöffnet werden. Durch die Verwendung der „dynamischen Felder“ von OTRS lassen sich Tickets anhand des Host-Namens oder der IP-Adresse über die OTRS-Suche leicht finden.

Zudem erlauben Navigation und Strukturen von des IT-Novum-Werkzeugs den IT-Verantwortlichen, Fehlermeldungen rasch richtig einzuschätzen und den Zusammenhang der Ereignisse nachzuvollziehen. Und nicht zuletzt lässt der Open-Source-Charakter des Tool alle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Erweiterung in der Zukunft offen.

(ID:43091119)