Relined Fiber Network aus den Niederlanden verbindet deutsche Datenzentren

23.04.2018

Das niederländische Unternehmen Relined Fibre Networks breitet sein Dark Fiber-Netzwerk nach Deutschland aus. Mit einem städtischen Glasfasernetz in Frankfurt wird Relined – wie bereits in Amsterdam – Datenzentren verbinden. Hiermit sind zwei wichtige Internetknotenpunkte in E

Das niederländische Unternehmen Relined Fibre Networks breitet sein Dark Fiber-Netzwerk nach Deutschland aus. Mit einem städtischen Glasfasernetz in Frankfurt wird Relined – wie bereits in Amsterdam – Datenzentren verbinden. Hiermit sind zwei wichtige Internetknotenpunkte in Europa an das Netzwerk von Relined angeschlossen.  

Frankfurt zählt, zusammen mit Amsterdam, zu den weltweit größten Internetknotenpunkten. Mit dem Stadtnetzwerk in diesen beiden größten Internetknotenpunkten kann Relined weiter wachsen. Auch die Nachfrage nach internationalen Dark Fiber-Verbindungen (unbeschaltete Glasfaser), wie von Amsterdam nach Frankfurt, kann Relined erfüllen. Das Stadtnetzwerk in Frankfurt ist zukunftsorientiert, denn im Entwurf wurden die übrigen anwesenden Datenzentren bereits berücksichtigt. Diese können einfach an das Netz in Frankfurt angeschlossen werden.

Im Jahr 2017 wurde die Relined GmbH offiziell gegründet, mit dem Ziel, das Netzwerk über die Landesgrenzen hinaus auszuweiten. Jetzt beginnt die Vermietung von Dark Fiber-Verbindungen außerhalb der Niederlande. An das Stadtnetzwerk in Frankfurt werden mehr als 20 Datenzentren angeschlossen, darunter Datenzentren von Colt, Digital Realty, Equinix, e-Shelter und Interxion. Ab sofort können Verbindungen zwischen OnNet-Datenzentren in Frankfurt zu festen Preisen geliefert werden. Ab September 2018 wird das Netzwerk so optimiert sein, dass Verbindungen innerhalb von 1-3 Wochen realisiert werden können.

„Unser Wachstum ist stark. Relined konzentriert sich als unabhängiger Vermieter von Dark Fiber nicht nur auf die Niederlande, sondern auf gesamt Westeuropa. Mit unserem Stadtnetzwerk in Frankfurt haben wir einen weiteren Schritt unternommen, um unser Ziel zu erreichen“, so Jan Willem Tom, Hauptgeschäftsführer von Relined.

Ende letzten Jahres gab Relined bereits bekannt, dass sie im Rahmen einer Kooperation mit BT ihr Netzwerk in den Niederlanden um mehr als 7.000 Kilometer erweitern möchte. Damit hat Relined eine landesweite und feinmaschige Erweiterung ihres Netzwerks in den Niederlanden realisiert. Mit dieser Erweiterung, zuzüglich eines Stadtrings um Frankfurt und der Lieferung des COBRA-Datenkabels (Seekabel) zwischen Eemshaven und Dänemark zum Ende dieses Jahres wurden bereits wichtige Schritte unternommen. Mit den Netzwerkerweiterungen nach Dänemark und Deutschland folgt Relined ihrem Anteilseigner TenneT, der mit seinem Stromnetz in den Niederlanden und Deutschland aktiv ist und an einer Verbindung nach Dänemark arbeitet (COBRA-Datenkabel).