Suchen

Platform as a Service in der Unternehmens-IT Red Hat stabilisiert sein OpenShift Enterprise

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

Linux-Spezialist Red Hat hat die neue Version 2.1 seiner On-Premise-PaaS-Umgebung „OpenShift Enterprise“ veröffentlicht. Der Dienst zum Bereitstellen von Plattformen erhielt zahlreiche Bugfixes und Updates sowie einige neue Funktionen.

Firma zum Thema

Red Hat hat seiner PaaS-Umgebung OpenShift Enterprise ein Update spendiert.
Red Hat hat seiner PaaS-Umgebung OpenShift Enterprise ein Update spendiert.
(Red Hat)

Neben diversen Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen wurden die Module („cartridges“) aktualisiert. „MySQL“ arbeitet nun in der Version 5.5, PHP erhielt ein Update auf Version 5.4. Python 3.3 und „MongoDB 2.4“ sollen in Kürze folgen.

Mehr Übersicht

Die Bereiche Logs und Metrics erhielten eine gemeinsame Verwaltung. Zudem wurde eine neue Möglichkeit eingeführt, wichtige Performance-Attribute von Betriebssystem und Applikationsservices abzufragen und aufzubewahren. Red Hat hat zusätzlich ein neues Konzept für Zonen und Regionen integriert, das zuverlässiges Verteilen von OpenShift-Anwendungen sicherstellen soll.

Plugin-Interface für ITIL

Ebenfalls an Bord ist ein neues Plugin-Interface. Es ermöglicht OpenShift die Integration komplexer Decision Automation Policies, die in Rechenzentren aus Compliance-Gründen oder zur Erfüllung der ITIL-Anforderungen benötigt werden. Auch die Nutzerverwaltung via LDAP erhielt eine neue Oberfläche.

Das neue Release von Red Hat OpenShift Enterprise ist ab sofort verfügbar.

(ID:42704883)