Suchen

IaaS-Lösung auf Basis von OpenStack Stone Release Red Hat bringt OpenStack Platform 15

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Stephan Augsten

Red Hat gibt seine Infrastructure-as-a-Service-Software, „OpenStack Platform 15“ frei. Sie basiert auf dem „Stein“-Release der OpenStack Community und enthält Verbesserungen für Performance und Sicherheit.

Firmen zum Thema

Red Hat wird seine Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung OpenStack Platform 15 diese Tage freigeben.
Red Hat wird seine Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung OpenStack Platform 15 diese Tage freigeben.
(Bild: gemeinfrei, Free-Photos / Pixabay )

Red Hat OpenStack Platform 15 bietet:

  • Unterstützung von Nvidia GPU/vGPU, insbesondere für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI),
  • einen verbesserten Krypto-Offload für IPSec VPN to NICs,
  • einen erweiterten TCP-Stack für Netzwerk-Applikationen,
  • Unterstützung von „IBM Power9 LE PowerVM“-Hardware und
  • HSM (Hardware Security Modul)-Backend-Supprt.

OpenStack Platform 15 basiert auf „Red Hat Enterprise Linux 8“. Joe Fernandes, Vice President Products, Cloud Platforms, Red Hat, sagt zum jüngsten Release: „Die Hybrid Cloud bietet eine klare und starke Vision von der Zukunft der Unternehmens-IT, mit Linux und Private Clouds als zugrundeliegenden Schlüsselkomponenten dieser Transformation.“

Red Hat OpenStack Platform 15 liefere eine massiv skalierbare Private-Cloud-Infrastruktur, die Hybrid-Cloud-ready sei, auf der weltweit führenden Enterprise-Linux-Plattform aufbaue und Innovationen mit einem intelligenten Betriebssystem kombiniere.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46158314)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist