Container-Orchestrierung auf dem Silbertablett

Rackspace bietet Kubernetes als Full Managed Service an

| Redakteur: Ulrike Ostler

Der Umgang mit Containern und der Orchestrierung via Kubernetes ist nicht ganz ohne; Rackspace will Kubernetes nun als Full Managed Service anbieten.
Der Umgang mit Containern und der Orchestrierung via Kubernetes ist nicht ganz ohne; Rackspace will Kubernetes nun als Full Managed Service anbieten. (Hintergrundbild: © stevecuk - stock.adobe.com/C00/Kubernets)

Rackspace bietet ab sofort „Kubernetes-as-a-Service“ an - zunächst im Rahmen des hauseigenen Private-Cloud-Angebots. Der Managed Service stellt Unternehmen Container-Technologien bereit, die die digitale Transformation beschleunigen können. Der Service umfasst Anwendungen, Daten, Sicherheit und Infrastruktur.

Mit dem Angebot Kubernetes-as-a-Service will Rackspace Unternehmen ermöglichen, Kubernetes über alle führenden Public- und Private-Cloud-Plattformen hinweg als Service zu nutzen. Damit können sie Multi-Cloud-Strategien umsetzen, die Entwicklung von Anwendungen modernisieren, die Verfügbarkeit von Produkten beschleunigen sowie, so das Versprechen, bis zu 50 Prozent Kosten sparen.

Laut 451 Research wächst der Softwaremarkt für Anwendungs-Container um 40 Prozent auf fast 3 Milliarden Dollar im Jahr 2020 . Mit der zunehmenden Container-Nutzung wurde Kubernetes zur führenden Technologie für die Container-Orchestrierung. Doch viele Unternehmen haben nicht die notwendigen internen Ressourcen und das Wissen, um eine Kubernetes-Umgebung effektiv selbst zu verwalten.

Durch das Managed-Service-Angebot für Kubernetes von Rackspace erhalten Unternehmen mehr Zeit und Kapazitäten für den Aufbau und Betrieb von Applikationen. Mit Kubernetes-as-a-Service bietet Rackspace neuartige Möglichkeiten für das Management des laufenden Betriebs sowie Support für den gesamten Technologie-Stack – von Hardware über Infrastructure as a Service (IaaS) bis zu Kubernetes. Dies umfasst die Container- und Cluster-Services für Anwendungen wie Monitoring, Logging oder Analysen.

Die möglichen Vorteile

Kunde ist etwa Mike Trkay, Vice President of Cloud Services bei FICO. Er sagt: „Kubernetes ist ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie zur Cloud-Transformation“. Mit einem Partner wie Rackspace, der für das Unternehmen die komplexe Verwaltung von Kubernetes vermeide, könne es sich stärker auf die Bereitstellung der eigenen Tools und Fähigkeiten für Betrugsbekämpfung sowie Risiko-Management konzentrieren.

Unternehmen können Kubernetes as a Service als Teil von „Rackspace Private Cloud“ nutzen. Zu den Angeboten gehören:

Die Transformation laufender Prozesse. Rackspace hilft Kunden bei der erfolgreichen Transformation Container-basierter Workloads. Dies umfasst sowohl den schnellen Aufbau der notwendigen Prozesse als auch die Verwaltung der Folgeprozesse wie Updates, Hochverfügbarkeit, Patching und Security Hardening für Kubernetes, alle Managed Cluster Services und das Node-Betriebssystem. Dazu ist viel Know-how und Erfahrung nötig.

Wirtschaftlichkeit. Kunden könnten, so Rackspace, mit Kubernetes-as-a-Service im Vergleich zum Eigenbetrieb bis zu 50 Prozent der Kosten sparen. Gleichzeitig erielten sie die Möglichkeit, Kosten besser vorherzusagen und zu kontrollieren, den Service vorwiegend in einem Betriebs- oder Kapitalkostenmodell zu nutzen sowie verschiedenartige Server und Speicher zu verwenden. Dazu gehören das eigene Rechenzentrum des Kunden, Datacenter von Rackspace, Co-Location-Angebote von Drittanbietern und demnächst auch führende Public Clouds.

Eine Multi-Cloud-Strategien fahren. Kunden können Kubernetes-Cluster über verschiedene Private und Public Clouds hinweg installieren und verwalten – mit Hilfe einer einzigen Management-Plattform. Rackspace betreibt diese und entlastet damit den Kunden von der Komplexität multipler Clouds.

Sicherheit erhöhen. Von der Infrastruktur bis zum Cluster – inklusive Container, die innerhalb der Cluster laufen, sowie zusätzlicher Services für die Anwendungen – sichert Rackspace das Angebot mit Hilfe bewährter Best Practices. Rackspace-Experten bewerten und überprüfen jede Komponente des Dienstes, bieten statische Container-Scans und ermöglichen es Kunden, den Nutzerzugriff auf die Umgebung einzuschränken. Rackspace verfügt über die erforderlichen Mitarbeiter, Prozesse und Technologien, um Kunden bei der Erfüllung der Anforderungen in den Bereichen Sicherheit, Compliance und Datenhoheit zu unterstützen.

Scott Crenshaw, Executive Vice President of Private Clouds bei Rackspace, fasst zusammen: „Mit Kubernetes-as-a-Service bieten wir das branchenweit einfachste Nutzungsmodell für Kubernetes. Wir stellen es vollständig konfiguriert, getestet und validiert für Unternehmen bereit. Dazu gehören auch die benötigten Managed Cluster Services, damit Kunden ihre Anwendungen effektiv betreiben können. Die Kombination unserer Erfahrung in Betrieb und Open Source mit der Sicherheit, höheren Wirtschaftlichkeit und vollständigen Verwaltung unseres Kubernetes-Angebots auf führenden Public- und Private-Cloud-Technologien beschleunigt die digitale Transformation von Unternehmen.“

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45308791 / Services)