Suchen

Multicast-Traffic mit bis zu 15,3 TBit/s QFabric besteht Netzwerk-Fabric-Test mit 1.536 10-GE-Ports

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Junipers Single-Layer-Architektur QFabric hat in einem unabhängigen Test mit 1.536 10-GE-Ports ein Rekordergebnis erzielt. Die Anzahl der Ports deckt eine große Bandbreite an Datenzentren von Unternehmen und Netzbetreibern ab.

Firma zum Thema

Der Aufbau für den QFabric-System-Test
Der Aufbau für den QFabric-System-Test

Network Test und Spirent Communications führten den unabhängigen Test von Junipers QFabric anhand von drei Hauptkriterien durch: Leistung, Skalierbarkeit und Interoperabilität.

Den Verantwortlichen zufolge wurde ein Datenverkehr simuliert, der den aktuell anspruchsvollsten Datenzentren und Cloud-Umgebungen entspricht. Das QFabric-System hätte dabei bewiesen, dass Unternehmen die Größe ihrer Datenzentren der steigenden Datenflut anpassen könnten, ohne einen Leistungsabfall oder zusätzliche Komplexität in Kauf nehmen zu müssen.

Die von EMC gesponserte IDC Digital Universe Study vom Juni 2011 prognostiziert bis 2020 einen Anstieg der Datenvolumen um das Fünfzigfache. Die QFabric-Technologie von Juniper Networks könne diesem Anstieg gerecht werden. QFabric funktioniere ohne Probleme mit bis zu 6.144 Ports – vier Mal so viele wie in dem aktuellen Test – als Datenzentrum, das sich wie ein einzelnes, logisches Gerät verwalten lässt. Im Test wurde auch die Interoperabilität mit einer Vielzahl verschiedener Switches bestätigt.

Das QFabric-System erreichte im Test eine Übertragungsrate für Multicast-Traffic von 15,3 TBit/s – dies sei genügend Bandbreite um 3,4 Mio. hochauflösende Filme gleichzeitig zu streamen.

(ID:32440470)