Suchen

Stratodesk integriert VDI-in-a-Box, SPICE und RemoteFX Protokollerweiterung für Liscon OS

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Thin-Client-Experte Stratodesk will die Protokolle Citrix VDI-in-a-Box und Red Hat SPICE unterstützen. Bereits jetzt beherrscht Liscon OS RemoteFX.

Firma zum Thema

Die RDP-Erweiterung RemoteFX gibt es bereits mit dem aktuellen Liscon OS 2.31.0.
Die RDP-Erweiterung RemoteFX gibt es bereits mit dem aktuellen Liscon OS 2.31.0.

Mit einer eigens aufgesetzten Pressemitteilung kündigt Stratodesk Software (Stratodesk) Features der kommenden Version des Thin-Client-Betriebssystems Liscon OS an. Wann das künftige Release der Linux-basierten und hardwareübergreifenden Software erscheint, lässt der Text indes offen.

Klar ist, dass Liscon OS den VDI-in-a-Box-Client von Citrix (Kaviza) beinhalten wird. Damit unterstützt der Anbieter ein Desktop-Virtualisierungsprotokoll, das sich mit einfacher Bedienung und übersichtlichem Aufbau besonders für kleinere und mittlere Unternehmen eigne.

Zudem will Stratodesk Liscon OS auch das Open-Source-Protokoll SPICE von Red Hat beibringen. Damit biete man hohe Flexibilität bei der Virtualisierung innerhalb verschiedenster Architekturen und IT-Infrastrukturen.

Keine Zukunftsmusik mehr ist für Liscon-OS-Nutzer die RDP-Erweiterung RemoteFX von Microsoft. Die hat Stratodesk bereits in der aktuellen Version 2.31.0 integriert. Anwendern verspricht der Hersteller damit eine für Multimedia, Video und 3D-Anwendungen optimierte Performance.

(ID:31036020)