Suchen

Iron Mountain/Mimosa NearPoint for SharePoint

Praxis: Sicherung des Workflows mit integrierter Archivierung, Recovery und eDiscovery

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Installation

Bevor man die Software installiert, die man vom Web heruntergeladen hat, sollte man unbedingt die allgemeinen Prerequirements (Vorbedingungen) genau ansehen und ohne Einschränkungen beherzigen. Dazu gehören die Erstellung eines Users (NearPoint Admin im Active Directory). Zusätzlich benötigt das in AD erstellte NearPoint Service Account lokale Administrationsberechtigungen an den involvierten Servern.

Zudem sollte man einen eigenen NearPoint Server einrichten (in unserem Fall ein virtueller Server), um ausreichend Leistung zur Verfügung zu haben und auch ein sauberes System vorzufinden. Auf diesem Server sind einige Tools von Microsoft zu installieren, um die Zugriffe auf die Tiefen des Systems von Iron Mountain/Mimosa zu ermöglichen. Dies schließt Microsofts PowerShell, SQK Native Clients und Managements Objects sowie einige XML-Addons (beschrieben und erklärt über die Pre-Requisites).

Ebenso sollte ein SQL-Server im Mixed-Mode mit einem speziellen User und Service Account vorhanden sein. Der Exchange Server ist nicht notwendig, doch legt die Verbindung mit NearPoint den Einsatz der Archivierungsfunktion des Exchange Servers nahe.

Wir mussten bei der Installation schmerzlich feststellen, dass die Voreinstellungen nicht umsonst so genau sind und dass leichte Abweichungen wie einem Windows 2008 R2 Enterprise Server (wird ab Januar 2010 unterstützt) zu signifikanten Fehlern führen kann. Dank des hervorragenden Services und der umfangreichen Unterstützung von Iron Mountain/Mimosa ist uns die Installation doch noch perfekt gelungen.

Konfiguration

SharePoint ist viel mehr als eine reine Dokumentensammlung. Eine Archivierungs- und Recovery-Lösung muss in der Lage sein, alle zu archivierenden Arten von SharePoint- Content aufzuzeichnen und zu speichern. Es gibt drei grundlegende Kategorien von Contentarten: Document (und die davon abgeleiteten Arten), List Content und Folders.

Iron Mountain/Mimosa NearPoint unterstutzt die Aufzeichnung aller SharePoint-Contentarten, einschließlich üblicher Typen wie Dokumente, XML-Dokumente, Bilder, Masterseiten,Wiki-Seiten, Webpartpages, Ereignisse, Themen, Ankündigungen, Links, Kontakte und viele andere.

Iron Mountain/Mimosa NearPoint für SharePoint bietet zwei Möglichkeiten um die SharePoint Daten zu sichern und wiederherzustellen. Mit dem Object Model kommt die SharePoint API zum Einsatz, um direkt den kompletten Site Content zu archivieren und über die komplette Struktur Site Collections, Sites, Lists etc. abzubilden.

Hierzu müssen entsprechend den Anforderungen die Richtlinien eingerichtet werden (Capture, Versioning, Stubbing, Retention). Diese ermöglichen dann den direkten Zugriff auf einzelne Objekte zur Archivierung und Wiederherstellung. Alternativ kann über die VSS-Technologie die komplette Farm mit all ihren Datenbanken adressiert werden, um diese über Snapshots zu sichern und entsprechend vollständig wiederherzustellen. Beide Technologien sind unabhängig voneinander einzusetzen, bieten aber in Kombination die Komplettlösung für die SharePoint Archivierung und Sicherung.

weiter mit: Inkrementelles Abbild mit Änderungshistorie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2044529)