Suchen

Neues Self-Service-Portal von Pironet NDH Datacenter Per Webbrowser virtuelle Desktops freischalten und verwalten

| Redakteur: Florian Karlstetter

IT-Dienstleister Pironet NDH stellt Kunden ein neues Self-Service-Portal zur Verfügung, über das man via Webbrowser cloud-basierte Applikationen und virtuelle Desktops für Mitarbeiter freischalten und verwalten kann.

Firmen zum Thema

Komfortable Benutzer- und Applikationsverwaltung: Pironet NDH mit neuem Self-Service-Portal für Cloud Services.
Komfortable Benutzer- und Applikationsverwaltung: Pironet NDH mit neuem Self-Service-Portal für Cloud Services.

Pironet NDH stellt Mittelstandskunden ein Self-Service-Portal zur Verfügung, über das man komfortabel via Webbrowser virtuelle Desktops bereitstellen und verwalten kann. Zusätzlich lassen sich auch Applikationen aus der Business Cloud des deutschen Rechenzentrumsbetreibers hinzufügen.

Das Self-Service-Portal passt seinen Funktionsumfang automatisch an die Rolle und den Aufgabenbereich des jeweiligen Nutzers an. So haben beispielsweise normale Anwender die Möglichkeit, das Passwort für ihren Zugang zu ändern. Administratoren mit erweiterten Rechten können alle Cloud-Nutzerprofile in ihrem Unternehmen verwalten: Desktop-Umgebungen, Benutzeranlage, Mail-Konten und Anwendungen freischalten, Zugriffsrechte verändern oder die Speicher-Ressourcen für die Anwendungslandschaft an den aktuellen Bedarf anpassen.

Um einen zusätzlichen virtuellen Windows-Arbeitsplatz oder mehr Speicherleistung zu erhalten, mussten Desktop as a Service-Kunden bislang den Weg über ihren persönlichen Service Manager oder den 24-Stunden-Service-Desk der Pironet NDH gehen.

„Mit Hilfe des Self-Service-Portals können Unternehmen solche Erweiterungs- und Änderungswünsche künftig auch schnell und einfach selbst vornehmen. Auf diese Weise verkürzt sich die Einrichtungszeit für Cloud-Dienste auf wenige Minuten“, erklärt Dr. Clemens Plieth, Managing Director Service Delivery und zuständig für die Technologie-Entwicklung bei Pironet NDH.

Reports für CIOs

Für IT-Leiter und CIOs bietet das Self-Service-Portal zusätzliche Controlling-Funktionen: So liefern automatisch erstellte Berichte dem Management auf Kundenseite aktuelle Kennziffern zur tatsächlichen Nutzung aller Cloud-Dienste und zu den Veränderungen im Zeitverlauf.

Vorteile auch für SaaS-Partner

Durch das Self-Service-Portal sieht Dr. Plieth auch die Attraktivität des Cloud-Modells für mittelständische Softwarehäuser gestärkt: „Software-Hersteller, die ihre Produkte über unsere Cloud-Infrastruktur als Mietlösung vermarkten, können so künftig schneller auf Kundenwünsche reagieren und ihr SaaS-Portfolio effektiver managen, da viele Prozesse eigenständig gesteuert und browserbasiert ablaufen können.“

(ID:32112510)