Suchen

„UNIQUE Business for SaaS“ ermöglicht Zugriff mit jedem Device

PCS AG katapultiert Applikationen in die Cloud

Seite: 2/2

Für den Nutzer bedeutet dies, dass jedwede vorgehaltene Endgerät-Technologie, die er für die Nutzung seiner Cloud-Firmenstruktur vorfindet, absolut ausreichend ist. Allein durch den PCS Gateway Server und seiner Web Service-Dienste ist der jeweilig genutzte Browser fähig, die verschlüsselten Informationen für den User entsprechend in der Anwendungsschicht (Layer 7 des OSI-Schichtmodells) und der Darstellungsschicht (Layer 6 des OSI-Schichtmodells) in erkennbaren Text und Oberflächenansicht umzuwandeln. Nur hier werden die entsprechenden Daten vom Terminalserver, welcher die Firmencloud-Struktur innehat, für den Browser „lesbar“ gemacht.

Die speziellen Userdaten wie z.B. die individuellen Benutzerberechtigungen, die jeweils zugewiesene Terminal Server-Infrastruktur mit den entsprechenden Ports, die Ressourcensteuerung sowie die Einbindung der gesicherten Datenwege werden verschlüsselt über HTTPS über den PCS Gateway Server zum Terminal Server transportiert. Danach erfolgt die Umsetzung der direkten Kommunikation vom Endbenutzer mit Port 443 auf den entsprechenden Terminal Server mit entsprechendem Port. Der User kann nun ganz normal im Browserfenster in Excel, Visio oder anderen Anwendungen arbeiten. Die Speicherung erfolgt auf seinem Firmen-Cloud-Server/n.

Völlig neue Wege und Herausforderungen

Mit dieser Entwicklung werden vollkommen neue Wege im Bereich Cloud Computing erschlossen, der Nutzer kann nun unabhängig von seinem Standort, eine Internetverbindung vorausgesetzt, mit jeder vorgehaltenen Hardware in seiner

„UNIQUE Business for SaaS” stellt eine Technologie bereit, die eine direkte verschlüsselte HTTPS-Verbindung zu einem Terminalserver-basierten Rechenzentrum ermöglicht.
„UNIQUE Business for SaaS” stellt eine Technologie bereit, die eine direkte verschlüsselte HTTPS-Verbindung zu einem Terminalserver-basierten Rechenzentrum ermöglicht.
(Bild: PCS AG)
Firmencloud arbeiten und das ohne jeglichen Installationsaufwand oder Performanceverlust und in einer SSL-verschlüsselten Umgebung. Die Kommunikation zwischen User und Server basiert internetseitig auf dem SSL-Protokoll. Der sichere Datenaustausch, verschlüsselt durch Algorithmen gegen Abhörtechniken und andere Manipulationen, findet auf der Transportschicht statt (Layer 4 des OSI-Schichtmodells).

Die Verbindung der unterschiedlichen Layerprotokolle und die Transformation des RDP-Datenstroms in HTML5 zur Übertragung in den Browser stellten hier die größte Herausforderung dar. Dies erschließt sogar neue Geschäftsfelder, da Softwarehersteller ihre Software in keinster Weise mehr an die Cloud-Marktanforderung anpassen müssen, denn in Verbindung mit unserer Entwicklung hat der Endkunde jederzeit eine Cloudvariante per Browser in seinem Rechenzentrum zur Verfügung.

Die bisher schon bekannten Features von UNIQUE Business for SaaS wurden bei der neuen Entwicklung ohne Einschränkung übernommen, wie zum Beispiel:

  • Schnelle und sichere Verbindung mit weltweitem Zugriff
  • Nutzung von Standardtechnologien von Microsoft
  • SQL-Datenbank-basierend
  • Verschlüsselte Kommunikation via SSL
  • Kommunikation über Port 443
  • Keine Änderung an Firewalls nötig
  • Keine spezielle Hardware notwendig
  • Keine VPN-Software auf Client nötig
  • Einfache Anbindung an die bestehende Infrastruktur
  • Schnelle Bereitstellung (<10 Sek.) von Zugängen zu Demosystem
  • Zugang über Password oder Token möglich (automatisch per Mail)
  • Zugang via Windows-PC, MAC, IPhone, IPad, Android
  • Trennung von Zugangs- und Windowsuser
  • Nicht Cloud-fähige Software wird Cloud-fähig gemacht
  • Minutengenaues Abrechnungssystem
  • Möglichkeit der Microsoft SPLA-Lizenz Auswertung
  • Load-Balancing-fähig
  • Nahtloses Arbeiten: vom IPad auf den Windows-PC wechseln und an der gleichen Stelle in der genutzten Software weiterarbeiten
  • User können mit einem Ablaufdatum versehen werden
  • User können mit einem Anmeldezeitraum (Tageszeit) versehen werden
  • Mandantenfähigkeit: Hoster können eine Vielzahl von Kunden (Firmen) mit einer Plattform den Zugang zu den gehosteten System ermöglichen => geringer administrativer Aufwand
  • Unterstützung von Multi-Screen-Systemen
  • Zulassen/Sperren von lokalen Laufwerken, Zwischenablage, Drucker etc.
  • Möglichkeit der Bereitstellung von Applikationen oder Remotedesktops

Zeitersparnis und angenehmeres Arbeiten

Laut Hersteller bietet UNIQUE Business for SaaS eine Menge an Vorteilen, schon deshalb, da nur eine einzige Authentifizierung notwendig ist, um auf alle Systeme zugreifen zu können. Eine mehrmalige Eingabe von Benutzernamen oder Passwörtern ist nicht mehr notwendig. Dadurch entsteht aber auch ein Sicherheitsgewinn: Phishing-Attacken werden erschwert, da der Nutzer UserID und Passwort nur an einer einzigen Stelle eingeben muss und nicht mehr an zahlreichen, verstreuten Stellen. Diese eine Stelle kann leichter auf Korrektheit (URL, SSL-Serverzertifikat, etc.) überprüft werden. Der Hersteller verspricht aber auch Wirtschaftlichkeit und Marktvorteile durch den Effizienzgewinn und der Öffnung neuer Märkte.

Ergänzendes zum Thema
Das Unternehmen PCS AG

Die PCS AG aus Solingen ging 1999 aus der Entwicklungsabteilung der PC-studio GmbH hervor und agiert seither unter der Leitung von Christian Sebler (Forschung, Entwicklung) und Michael Voos (Vorstandsvorsitz, Vertrieb, Marketing).

Das Unternehmen konzentriert sich auf vier Kompetenzfelder:

  • Entwicklung von innovativen Softwarelösungen auf Basis der Microsoft .net Technologie
  • Entwicklung von Kundenspezifischen Softwarelösungen
  • Cloud Computing und SAAS Provider
  • IT-Consulting im Bereich ITIL- und Prozess-Management sowie IT Security

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42364716)