Erweiterte Zielgruppe, neues Sicherheitsverfahren Parallels kündigt Plesk 12 an

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit Plesk 12 wird Parallels im Juni die neueste Version seines Control Panels für Webhoster und Webmaster vorstellen. Die Zielgruppe wurde auf Administratoren in Unternehmen, App-Entwickler und Web-Design-Agenturen erweitert.

Anbieter zum Thema

Parallels kündigt die Version 12 seiner Hosting-Plattform Plesk an.
Parallels kündigt die Version 12 seiner Hosting-Plattform Plesk an.
(Parallels)

Parallels wird Plesk 12 in vier neuen Editionen anbieten, um dem verbreiterten Einsatzspektrum Rechnung zu tragen: Die Web Admin Edition richtet sich an Administratoren in Unternehmen, die beispielsweise eigene Server, Webseiten und Domains verwalten müssen. App-Entwickler können dagegen auf die Web App Edition zurückgreifen, die unter anderem die Verwaltung von Zugriffsrechten, mobiles Server- und Domain-Management sowie Server-to-Site-Security auf Basis der neu integrierten ModSecurity-Regeln von Atomicorp bietet.

Wordpress-Hosting zentral verwalten

Die Web Pro Edition von Plesk ist für Web-Professionals und –Agenturen gedacht, die Wordpress-Auftritte steuern und hosten. Sie erleichtert die Verwaltung großer Mengen von Wordpress-Seiten und bietet mobile Administrationsmöglichkeiten sowie Security-Features zum Schutz vor automatisierten Angriffen. Service Provider werden mit der Web Host Edition adressiert, die zum Beispiel optimierte Tools zur Reseller- und Accountverwaltung sowie Wordpress-Unterstützung und Sicherheitsfunktionen umfasst. Alle Editionen ermöglichen das einfache Erstellen individueller Hosting-Komplettpakete, je nach Anforderungen und Zielgruppen.

Klassisches Webhosting geht zurück

John Zanni, Chief Marketing Officer von Parallels, erläutert die neue Ausrichtung von Plesk: Große Unternehmen würden zunehmend auf die Cloud setzen, da traditionelle Hosting-Infrastruktor-Lösungen für sie nicht mehr tragfähig sind. Gerade Wordpress-Hosting, Shopify, Linode und Webapplikationshosting seien derzeit gefragt. „Die zunehmende Bedeutung, die Unternehmen ihrer eigenen Web-Präsenz beimessen, führt zu einer verstärkten Nachfrage nach höherwertigen Managed Services von Web-Profis wie Webdesignern, Webentwicklern und digitalen Medienagenturen“, betont Zanni. „In dieser neuen Welt ist die Erstellung von Kundenlösungen auf Basis einer leistungsstarken Webmanagement-Toolbox das Hauptunterscheidungsmerkmal für Infrastruktur-Provider“, ergänzt er.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42738848)