Windows (10) auf dem Mac

Parallels Desktop 11 erhöht die Produktivität von Mac-Nutzern

| Redakteur: Ulrike Ostler

Cortana hört dank Parallels auch im Mac-Modus zu.
Cortana hört dank Parallels auch im Mac-Modus zu. (Bild: Parallels)

„Die Installation ist erfreulich einfach“, sagt Alexander Pantos, Senoir Global Marketing-Manager Consumer, bei Parallels, angesichts der 11. Auflage der Virtualisierungssoftware für Mac-User, die gestern auf den Markt kam. Desktop 11 für Mac bietet „Windows-10“-Integration sowie „OS X El Capitan“-Kompatibilität und lässt „Microsoft Cortana“ auch für Mac-Anwender sprechen.

Parallels Desktop 11 für Mac erlaubt das Ausführen von Windows-Anwendungen auf einem Mac. Die gestrige Veröffentlichung enthält eine aktuelle Version der Software für Entwickler, Designer und Power-User – „Parallels Desktop für Mac Pro Edition“. Außerdem ist „Parallels Desktop für Mac Business Edition“ enthalten, die zuvor unter der Bezeichnung „Enterprise Edition“ angeboten wurde.

Das Parallels-Pendant zu „Citrix XenDesktop“ ist seit neun Jahren bereits die Nummer Eins, wenn es darum geht Windows-Anwendungen auf dem Mac verfügbar zu machen. Die aktuelle Version 11 punktet mit der „vollen Unterstützung“ für Windows 10.

Darüber hinasu ist es laut Pantos das erste Mal, dass Parallels Desktop eine Windows-Funktion für OS X-Anwendungen verfügbar macht. Bis dato gab es keine (physische) Verbindung zwischen dem Bootcamp und der Windows-Maschine per Parallels-Software. „Doch es gehört zur Magie von Parallels“, so Marketing-Manager Pantos, „dass nun gar ein Drag and Drop zwischen beiden Welten möglich wird.“

Cortana sticht Siri aus

Das native Look-and Feel ist am schnellsten zu merken bei „Cortana“, der intelligenten persönlichen Assistentin von Microsoft und für die Pantos eine Schwäche zeigt, Siri haben nachzubessern, so der Parllels-Manager. Anwender können das Tool nicht nur unter Windows nutzen, sondern auch unter OS X verwenden. Somit ist der Zuhörermodus selbst dann aktiv, wenn eine Mac-Anwendung im Vordergrund läuft.

Cortana, die virtuelle Sprachassistentin von Microsoft lässt sich von Mac-Anwendern aufrufen, selbst wenn Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet ist.
Cortana, die virtuelle Sprachassistentin von Microsoft lässt sich von Mac-Anwendern aufrufen, selbst wenn Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet ist. (Bild: Parallels)

Umgekehrt ist die bei Mac-Anwendern beliebte Vorschaufunktion „Quick Look“ und auch in der virtuellen Windows-Maschine zugänglich. Wird die Leertaste gedrückt, sind Dateien virtuell geöffnet und können komplett durchgesehen werden. „Mac-Anwender lieben diese Funktion“, so Pantos.

Parallels-Anwender werden es wohl lieben, dass die neuen Editionen bis zu 50 Prozent mehr Geschwindigkeit erlauben und einen Reisemodus bieten, der die Akkulaufzeit um bis zu 25 Prozent verlängert. Im Wesentlichen wird hierbei die Windows-Aktualisierung unterdrückt. Wenn Benutzer unterwegs sind und ihr Gerät nicht an die Netzstromversorgung angeschlossen ist, verlängert der Reisemodus in Parallels Desktop automatisch die Akkulaufzeit. Doch auch beim Verzicht auf diesen Modus, kann Parallels die Laufzeit verlängern, „bis zu 15 Prozent“, erläutert Pantos.

Zum Merken:

Die Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen in Sachen Geschwindigkeit beziehen sich insbesondere auf folgende Merkmale:

  • Windows lässt sich um bis zu 50 Prozent schneller starten und herunterfahren.
  • Datei-Operationen in Windows sind um bis zu 20 Prozent schneller
  • Virtuelle Maschinen werden um bis zu 20 Prozent schneller in den Standby versetzt
  • Die Netzwerkleistung ist höher.

Die Betriebssystem-Version OS X El Capitan kommt im Herbst dieses Jahres auf dem Markt; bis jetzt gibt es eine Beta-version. Für die Ungeduldigen bietet Parallels Desktop 11 eine experimentelle Unterstützung vor seiner Markteinführung und wird schon kurz nach der Veröffentlichung die Plattform vollständig unterstützen.

Laura Di Dio, Strategy Analytics Director of Research und Consulting, erläutert „Jetzt, wo Windows 10 und OS X El Capitan auf den Markt kommen, müssen Unternehmen, Entwickler und Verbraucher, die produktiv sein möchten, Virtualisierungssoftware einsetzen, um beide Betriebssysteme problemlos ausführen zu können. Dadurch können sie unabhängig von der Plattform beide Systeme nutzen.“

Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition

Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition ist eine jüngere Version der Software, die speziell für Entwickler, Designer und Power-User entwickelt wurde, und bietet ihnen die leistungsstarken Tools, die sie für maximale Produktivität benötigen. Die Pro Edition unterstützt die Integration in beliebte Entwickler-Tools, wie „Docker“, „Visual Studio“ (Plug-in), „Chef“ und „Jenkins“, „Vagrant“, Debuggen von Gastbetriebssystemen und Netzwerksimulation.

Mit Parallels Desktop Pro Edition lasssen sich die Funktionen für das Remote-Debugging von "Visual Studio" nutzen, um eine Anwendung für das Debugging in einer virtuellen Maschine zu starten.
Mit Parallels Desktop Pro Edition lasssen sich die Funktionen für das Remote-Debugging von "Visual Studio" nutzen, um eine Anwendung für das Debugging in einer virtuellen Maschine zu starten. (Bild: Parallels)

Mit Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition können die Anwender eine Vorschau von Windows-Maschinen ausführen und verschachtelte Virtualisierung sowohl für Windows- als auch für Linux-Gastsysteme nutzen. Dadurch eignet es sich optimal für Entwickler, Power-User und Tester, die eine Vielzahl von Umgebungen mit virtuellen Maschinen benötigen, unter anderem auch die Simulation komplexerer Bereitstellungen.

Parallels Desktop für Mac Business Edition

Die zuvor unter der Bezeichnung Parallels Desktop für Mac Enterprise Edition angebotene Parallels Desktop für Mac Business Edition umfasst alle Funktionen der Pro-Edition und bietet IT-Administratoren Möglichkeiten, den Mitarbeiter zu ermöglichen, mit Macs auch Windows-Anwendungen ausführen können.

Zu diesem Zweck baut die Business Edition auf Parallels Desktop auf und erweitert sie um Verwaltungsfunktionen, mit denen IT-Abteilungen virtuelle Maschinen von Endbenutzern kontrollieren und über das ebenfalls neue Parallels-Lizenzverwaltungsportal verwalten können, inklusive Lizenzen. Diese Funktion bietet IT-Administratoren Informationen zum Lizenzablauf, Nutzungsstatistiken und Echtzeitübersicht über die Lizenzierungsaktivitäten, um alle bereitgestellten Lizenzen einfacher verwalten zu können. Darüber hinaus unterstützt die Edition Cloud-Dienste für Geschäftslösungen, wie Box, Dropbox for Business und OneDrive Business.

Zusammenfassung der Produktmerkmale

Parallels Desktop 11 für Mac

  • Mit Always on Cortana können Kunden den virtuellen Sprachassistenten von Microsoft in Mac-Anwendungen nutzen, selbst wenn Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet ist
  • Automatisch verlängerte Akkulaufzeit um bis zu 25 Prozent – wofür vorübergehend stromverbrauchende Ressourcen abgeschaltet werden
  • Quick Look für Windows – ermöglicht die Nutzung dieser coolen Mac-Funktion auch für Windows-Dokumente und –Dateien
  • Unterstützung neuer Force Touch-Gesten für eine schnelle Vorschau der Dateien mit Quick Look oder die Suche nach der Definition eines unbekannten Wortes
  • Bessere Mac-Window-Steuerungen, wie z. B. eine neue Schaltfläche für den Coherence-Modus
  • Anzeige der Liste der zuletzt verwendeten Dateien auf dem Mac, unabhängig davon, wo diese Dateien gespeichert werden: auf dem Mac, in einer virtuellen Maschine, in der Cloud oder auf einem Dateiserver
  • Einfaches zeitsparendes Drucken mit Unterstützung aller Mac-Druckeroptionen durch eine intuitive Lösung für OS X-Nutzer
  • Unterstützung von „Neues Objekt“ für die Erstellung neuer Dateien in Windows-Anwendungen, einschließlich Microsoft Outlook, Excel und Word
  • Einfaches Abbrechen zeitaufwendiger Aktionen virtueller Maschinen
  • Verfügbarkeit von Mac-Ortungsdiensten jetzt auch für Windows-Anwendungen
  • Automatische Synchronisation der Lautstärke-Einstellung einer virtuellen Maschine mit der des Mac
  • Bessere Dateizuordnung durch intelligente Benachrichtigungsmeldung zur Unterstützung bei der Änderung der Dateizuordnung in OS X
  • Verbesserungen bei der Einrichtung und Verwendung einer virtuellen Maschine für den direkten Zugriff auf eine Boot Camp®-Windows-Partition – ohne Neustart
  • Verbessertes Tastaturlayout für Japanisch – nur für die Edition in japanischer Sprache

Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition

  • Integration in wichtige Entwickler-Tools, wie Docker, Visual Studio (Plug-in), Chef und Jenkins
  • Unterstützung von Vagrant und anderen Entwickler-Tools
  • Zusätzliche Benutzerprofile für Entwickler, Power-User und Tester für die optimale Konfiguration ihrer besonderen Szenarien
  • Erweiterte Netzwerktools und -konfiguration für virtuelle Netzwerke zum Testen komplexer Netzwerkszenarien, einschließlich der Möglichkeit, einige Netzwerkinstabilitäten zu simulieren
  • Zugriff auf den Cloud-Speicher über Box.net, Dropbox for Business und Microsoft OneDrive Business für die Freigabe von Windows auf Mac
  • Headless-Modus zum Ausführen virtueller Maschinen im Hintergrund ohne Benutzerschnittstelle
  • Möglichkeit, verknüpfte Klone zu erstellen, um Festplattenspeicher zu sparen und Installationen zu optimieren
  • Mehr Speicher (64 GB RAM) und Rechenleistung (16 vCPU) für eine bessere Performance
  • Verschachtelte Virtualisierung für Linux-Gastsysteme
  • Modern.IE-Testumgebungen im neuen Parallels Wizard für Zugriff auf kostenlose Testversionen von Browsern zu Testzwecken
  • Support mit täglicher Erreichbarkeit rund um die Uhr per Telefon und E-Mail

Parallels Desktop 11 für Mac Business Edition

Alle Funktionen von Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition sowie die folgenden wichtigen Erweiterungen:

  • Zentralisierte Administration, damit die IT-Abteilung stets die Kontrolle über die virtuellen Maschinen hat
  • Internet-basiertes Parallels-Lizenzverwaltungsportal mit einem Aktivierungsschlüssel, um die manuelle Verwaltung mehrerer einzelner Lizenzschlüssel zu verhindern
  • Priorisierter Geschäftskunden-Support inklusive 24/7-Telefon- und E-Mail-Support
  • Erzwingung von Richtlinien für USB-Geräte für zusätzliche Sicherheit

Verfügbarkeit und Preise:

Parallels Desktop 11 für Mac, Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition und Parallels Desktop 11 für Mac Business Edition sind jetzt sowohl für aktuelle als auch neue Nutzer von Parallels Desktop für Mac unter www.parallels.com/de/desktop und in Einzelhandelsgeschäften weltweit erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für Parallels Desktop 11 für Mac beträgt 79,99 Euro.

Für Bestandskunden beträgt der Preis für Upgrades von Parallels Desktop 9 oder 10 für Mac 49,99 Euro, wobei es ein Einführungsangebot gibt, bei dem das Upgrade auf ein Abonnement für Parallels Desktop für Mac Pro Edition für 49,99 Euro pro Jahr angeboten wird. Parallels Desktop 11 für Mac Pro Edition und Parallels Desktop 11 für Mac Business Edition sind für Neukunden zu einem Preis von 99,99 EUR pro Jahr erhältlich.

Parallels Desktop für Mac Pro Edition umfasst ein kostenloses Abonnement für Parallels Access, um per Fernzugriff von jedem beliebigen Gerät auf den eigenen Mac zugreifen zu können.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43560423 / Client-Virtualisierung)